Bibellese-Material für Ihren Hauskreis: 1. Timotheus 3,14-16

Steigen Sie mit den Bibellese-Hilfen des Bibellesebundes gemeinsam im Hauskreis tiefer in die Bibellese ein - Hier finden Sie die Materialien für die Bibellese zu 1. Timotheus 3,14-16

Erklärung zu 1. Timotheus 3,14-16  - ab 19. Januar



Erklärungen

15: 'Pfeiler' bzw. Säulen werden sowohl einzelne Christen genannt (Gal 2,9) als auch die ganze weltweite Gemeinde, die sich als Versammlung der Christen versteht.

'Wahrheit' ist die Wirklichkeit gegenüber dem Schein. Die göttliche Kraft der Wahrheit zeigt sich darin, dass sie von Sünde, Lüge und Selbstbetrug frei macht (Joh 8,32). Erst durch diese göttliche Wahrheit wird der Mensch bereit, sich der Wirklichkeit zu stellen und zu einem Leben in der Wahrheit umzukehren (Gal 2,14).

16: Dies ist offenbar ein urchristliches Lied, ein sogenannter Christushymnus. Weitere solche Bekenntnisse finden wir in Philipper 2,5-11 und Kolosser 1,15-20. Sie beschreiben den Glauben und grenzen sich gegen Irrlehren ab. Hier besonders gegen die Irrlehre, Jesus sei kein wahrer Mensch gewesen.

'Geheimnis des Glaubens:' Paulus will zum Ausdruck bringen, dass der Glaube nicht mit dem Verstand begriffen werden kann, sondern verborgen und geheim bleibt, weil er nur durch die Offenbarung Gottes dem Menschen bekannt wird.

'Er ist offenbart': Jesus Christus.

'Fleisch': Bereits in Johannes 1,14 ist davon die Rede. Damit ist gemeint, dass Jesus Christus ganz Mensch wurde und so dem Leiden und der Sterblichkeit unterworfen war (1. Joh 4,2-3). Die unverdiente Güte Gottes ist erschienen und wohnt leibhaftig in Christus (Tit 2,11), dem fleischgewordenen Sohn Gottes.

'Gerechtfertigt im Geist:' Er steigt bis in alle Himmel auf und tut das Wichtigste überhaupt: Er besiegt den Tod durch die Auferstehung von den Toten (Röm 1,3-4).

Die beiden Begriffe 'Fleisch' und 'Geist' wie auch die nachfolgenden ('Engel, Heiden, Welt' und 'Herrlichkeit') sind jeweils Gegensatzpaare, die einerseits das ganz und gar Menschliche, das irdische Leben, andererseits die alles überstrahlende Herrlichkeit und Größe Gottes zum Ausdruck bringen.

'Erschienen den Engeln:' Sie sind Boten Gottes und stehen unter Gott und seinem Sohn (vgl. Eph 1,20-21; 1. Petr 3,22).

'Gepredigt den Heiden:' Gott ist der Begründer des Heils und offenbart es der ganzen Schöpfung in seinem Sohn Jesus Christus.

'Geglaubt in der Welt:' Das ist Sinn und Zweck des Evangeliums, dass es geglaubt wird und Gott als den barmherzigen Herrn rühmt und ehrt! Das ist das ganze Evangelium und jeder Zusatz ist falsch!

'Herrlichkeit:' Es bedeutet die überragende göttliche Natur, von der auch Jesus in Johannes 17,5 spricht. Auf dem Berg der Verklärung erscheint Jesus den Jüngern in einem göttlichen Lichtglanz (Mt 17,2), der ein Abbild für die Herrlichkeit Gottes ist.

Fragen

Beobachten
* Mit welchen Begriffen drückt Paulus die Wertschätzung gegenüber der Gemeinde aus?
* Welches sind die drei göttlichen und die drei menschlichen Bereiche, die hier genannt werden (16)?

Verstehen
* Was will Paulus mit diesem Abschnitt erreichen?
* Inwiefern ist der Glaube ein Geheimnis?
Tipp: Vergleichen Sie auch andere „Geheimnisse“ Gottes, zum Beispiel Römer 16,25; 1. Korinther 2,7; Epheser 1,9; 3,4-6 und Kolosser 1,26-27; 2,2.
* Auf welche Weise lässt sich das Geheimnis des Glaubens lüften? Oder soll es gar nicht bekannt werden (1. Tim 3,9)?
* Warum ist der Begriff Glaube (Frömmigkeit) so negativ belastet – und wie könnte er einen positiven Sinn erhalten?
* Welche biblischen Texte kennen Sie, die im Zusammenhang mit diesem bedeutungsvollen Kurzbekenntnis stehen?
* Was will dieses Kurzbekenntnis wohl speziell in der Stadt Ephesus erreichen? Tipp: Artemis-Kult und anderer Götzendienst.
* Warum betont Paulus das 'Fleisch' so?
Tipp: 1. Johannes 4,2-3?
* Was bedeutet es, dass Jesus 'gerechtfertigt' wurde 'im Geist'?
Tipp: Römer 1,3-4; 1. Petrus 3,18.
* Warum werden die Tätigkeiten in passiver Form beschrieben?

Anwenden
* Was bedeuten die Aussagen über die Gemeinde für Sie und Ihre Gemeinde?
* Welche eigenen Beispiele kennen Sie, die den Zusammenhang mit den beiden Begriffen 'Pfeiler' und 'Grundfeste der Wahrheit' herstellt?
* Wie lautet Ihr kurzes (Glaubens-)Bekenntnis, das Sie im Alltagsgespräch gebrauchen?

Anregungen

* Versuchen Sie reihum einen bildhaften Ausdruck für den Begriff Wahrheit zu finden:
„Wahrheit ist für mich wie ...“ und tauschen Sie sich darüber aus.

* Finden Sie andere Begriffe für 'Fleisch' und 'Geist, Engel' und 'Heiden' sowie 'Welt' und 'Herrlichkeit' (16)?
Versuchen Sie mit den gefundenen Begriffen ein Bekenntnis zu schreiben nach dem Vorbild von Vers 16.

Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.