Mr. Christmas Lesezeit: ~ 2 min

"Mr. Christmas"

Sie sterben wohl nie aus, die etwas crazy Typen dieser Welt. Rekorde gibt es viele. und Mr Christmas hat einen aufgestellt im täglich Weihnachten feiern. "Mr. Christmas" ist ein Engländer. Und welche Ausmaße seine Begeisterung für das Lichterfest angenommen hat, lässt den unbedarften Leser leicht ins Grübeln kommen.

Sie sterben wohl nie aus, die etwas crazy Typen dieser Welt. Rekorde gibt es viele. und Mr Christmas hat einen aufgestellt im täglich Weihnachten feiern. "Mr. Christmas" ist ein Engländer. Und welche Ausmaße seine Begeisterung für das Lichterfest angenommen hat, lässt den unbedarften Leser leicht ins Grübeln kommen.

Andy Park ist 45 Jahre alt und erfüllt sich jeden Tag einen Kindertraum. Er feiert täglich Weihnachten - und das seit zwölf Jahren! Dazu gehört natürlich ein traditionelles Weihnachtsessen mit gebratenem Truthahn. Seit 1993 sieht das in Zahlen so aus:

•  4380 Truthähne;
•  26.280 Röstkartoffeln;
•  109.000 Stück Rosenkohl;
•  219.000 zerdrückte Erbsen;
•  mehr als 1500 Liter Bratensoße;
•  mehr als 14.700 Flaschen Champagner, Sherry und Wein;
•  21.900 verschenkte Päckchen - die meisten an sich selbst.

Der Preis dafür

Das alles hat auch seinen Preis. Einerseits hat er in diesen Jahren schon umgerechnet stolze 365.000 Euro für sein Vergnügen bezahlt, anderseits legte er an Körpergewicht von 79 auf 133 Kilogramm zu. Inzwischen ist er allerdings durch hartes Training im Fitness-Studio wieder bei 98 Kilo angekommen.

Täglich

Dass er täglich ein ähnliches Ritual einhält, macht ihm sogar Vergnügen. Üppiges Frühstück (Truthahnsandwich, Hackbällchen), ein wenig zur Arbeit gehen, Mittags kommt sein Truthahn in den Ofen, danach Knallbonbons und - mit einem Glas Sherry in der Hand - um 15.00 Uhr eine der Weihnachtsansprachen der Queen per Video, Abends natürlich Bescherung. Dass sich Freundin und Tochter des geschiedenen Briten über den "Spinner" lustig machen, stört ihn überhaupt nicht. Sein Statement lautet:

"Ich mache das jetzt seit zwölf Jahren, und ich werde es noch weitere zwölf Jahre machen. Das wird mir nie langweilig. Ich liebe Weihnachten total." Mit seiner Weihnachtsliebe will Mr. Christmas auch andere anstecken und veröffentlicht in einigen Tagen seinen neuen Song: "It's Christmas Every Day".

Ansteckend

Ob Andy Park mit seiner Musik oder seinen täglichen Weihnachtsgebräuchen andere Menschen anstecken kann, weiß ich nicht. Aber wenn man mich nach Weihnachten oder auch nach täglichen Ritualen fragen würde, würde ich weder vom Essen noch von der Queen erzählen.

Aber ich würde vielleicht von Geschenken bzw. dem Geschenk reden, was Gott uns Menschen mit seinem Sohn gemacht hat:

• Jesus kommt Licht in unsere dunkle Welt, in unsere Familien und Beziehungen
• Durch Jesus wird Vergebungsbereitschaft wieder aktuell als Ersatz für Krieg und Zerstörung,
• Mit Jesus wird die oft trost- und perspektivlose Zukunftshaltung wieder umgepolt zu echter Freude aus dem Inneren und
• Bei Jesus findet Schuld und Versagen einen Abladeplatz

Und was das tägliche Ritual angeht, würde ich als deutscher Andreas dem englischen Andy gerne erzählen, dass mir das immer bessere Kennen lernen von Gottes Gedankenwelt (der Link nennt sich Bibellesen) wichtig ist. Aber auch die Unterhaltung mit meinem Schöpfer, Erhalter und Freund (Manche nennen das Beten).

Und wenn diese Hinweise auf Gott andere Menschen anstecken würden, auch auf die Suche nach diesem Gott zu gehen, dann würde mich das freuen. Und es würde mich dann auch nicht stören, wenn andere mich ebenfalls Mr. Christmas nennen würden.

Mehr dazu:
www.mrchristmas.co.uk
www.rundschau-online.de/html/artikel/1132676563848.shtml


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.