Bibellese-Material für Ihren Hauskreis: 2. Mose 3,1-22

Steigen Sie mit den Bibellese-Hilfen des Bibellesebundes gemeinsam im Hauskreis tiefer in die Bibellese ein - Hier finden Sie die Materialien für die Bibellese zu 2. Mose 3,1-22


12. Juni

Erklärungen
1: Horeb ist ein anderer Name für Sinai. Der Berg liegt wohl im Süden der Sinaihalbinsel. Er wird rückblickend vom Schreiber wegen der späteren Ereignisse dort Berg Gottes genannt (s. 12; Kap. 24,12-13).

2: Der Engel des +HERRN wird hier mit dem +HERRN (4) gleichgesetzt (anders ist es z. B. in 1. Mose 24,40, wo der Engel vom +HERRN unterschieden wird). Manche Ausleger sind der Ansicht, dass hier Jesus gemeint sei, bevor er Mensch wurde. So schreibt etwa J. A. Motyer: „Es ist heute … unumgänglich, in dem Engel des +HERRN den deutlichsten Hinweis des Alten Testaments auf die zweite Person der Trinität zu sehen. Wo sonst gibt es in der Bibel eine Person, die mit dem +HERRN identisch ist und sich doch von ihm unterscheidet …“
Feuer ist ein Symbol der Gegenwart Gottes (s. 19,18).

5: „Gott setzt dem menschlichen Zutritt und Zugriff eine Grenze“ (Bräumer). Deshalb: Tritt nicht herzu.
Zu Schuhe ausziehen vergleiche Josua 5,15.

6: Keiner, der Gott ansieht, würde am Leben bleiben (33,20).

14: Mit Ich werde sein, der ich sein werde (oder: Ich bin, der ich bin) versichert Gott, dass er daran zu erkennen ist, was er sagt und tut (hier: den Pharao überwältigen, sein Volk in die Freiheit und zu Wohlstand führen) und wie er ist (34,5-7).

18: Stiftet Gott hier Mose an, unter einem religiösen Vorwand dem Pharao zu entkommen? Vermutlich soll durch diese einfache Bitte der verstockte Charakter des Pharao offenbart und dadurch letztlich Gottes Macht deutlich werden.

20: Die Wunder sind die zehn Plagen (Kap. 7–12).

21-22: Soll das eine teilweise Wiedergutmachung sein für die 400 Jahre, die die Israeliten in Ägypten Sklaven gewesen sind?

Fragen

Beobachten

* Vom Prinzen in Ägypten zum Hirten in Midian. Wie kam es dazu? Tipp: Apostelgeschichte 7,20-29.
* Wie lange lebt Mose in Midian (Apg 7,30)?
* Wodurch endet abrupt sein „gewöhnliches“ Leben?
* Warum brennt der Dornbusch nicht wie dürres Reisig?
* Mit welchen Namen / Worten stellt sich Gott vor (6.14.18)?
* Wie werden die Israeliten von den Ägyptern unterdrückt (Kap. 1)?
* Was soll Mose tun?
* Welche Einwände hat Mose beim Gedanken an den gewaltigen Auftrag?
* Welche Anweisungen gibt Gott den Ältesten (16-18), dem Pharao (18), den Israeliten (21-22)?

Verstehen
* Wer ist der Engel des +HERRN?
* Was oder wen symbolisiert das Feuer?
Tipp: 19,18; Psalm 97,3; Hebräer 12,29.
* Warum soll Mose seine verständliche Neugier wegen des brennenden Busches zügeln?
* Was bedeutet es, die Schuhe auszuziehen?
* Was gibt Gott mit den Namen und Worten, mit denen er sich vorstellt, von seinem Wesen preis?
* Warum ist es für die Israeliten wichtig, Gottes Namen zu kennen?
* Warum soll Mose das Volk lediglich aus Ägypten, nicht aber ins verheißene Land führen? Tipp: 5. Mose 32,48-52.
* Welche Wunder meint Gott (20)?
* Warum will Gott sein Volk aus Ägypten befreien (7.9.18b)?

Anwenden
* Hatten Sie schon mal eine Gottesbegegnung bei Ihrer ganz normalen Arbeit an einem ganz normalen Tag und ganz normalen Ort? Falls ja, erzählen Sie!
* Gott erwählt den Mörder Mose (2. Mose 2,11-12) für eine gewaltige Aufgabe. Was trauen Sie sich möglicherweise nicht zu, obwohl Gott Sie berufen hat,
- wegen Ihrer Vergangenheit?
- weil Ihnen die Aufgabe drei Nummern zu groß erscheint?
* Wenn Sie Angst vor theologischen Auseinandersetzungen haben (13), was können Sie anderen erzählen, wie Sie Gott erleben (14)?
* Was bedeuten Ihnen die Namen Gottes?
* Wie können Sie Gottes Wesen immer besser kennenlernen, damit das Wissen darum Ihr Leben positiv beeinflusst?
* Mose soll sich für Gottes Volk einsetzen, damit Gott verherrlicht wird. Was treibt Sie an in Ihrem Dienst für Gott?
* Gott will, dass die Israeliten nicht mehr den Ägyptern, sondern ihm dienen (12; opfern, anbeten). Wem dienen Sie wie?
* Sie brauchen nur Werkzeug in Gottes Hand sein. An welcher Stelle entlastet Sie das?
* Gott sieht auch Ihr Elend. Er hört auch Ihr Schreien und Weinen. Er kennt auch Ihren Schmerz, Ihre Wut. In welcher Situation bestärkt Sie das auszuhalten, bis Gott eingreift?

Anregungen
* In der Blüte seines Lebens manövriert Mose sich selbst aufs Abstellgleis.
Tauschen Sie sich darüber aus,
- wie die neue Welt, in der Mose jetzt lebt, im Vergleich zu seiner Heimat Ägypten ist.
- was Mose wohl immer wieder durch den Kopf geht.
- wie sein Alltag aussieht.
- warum Gott ihn erst jetzt gebrauchen kann, nicht 10, 20 Jahre früher.

* Werden Sie persönlich:
- Wen hat Gott aus Ihren Reihen wozu berufen? Und wie haben sie darauf reagiert?
- In welchen Wüstenzeiten haben die Einzelnen was gelernt?
- Wer ist entmutigt, weil Gott sein Schreien scheinbar überhört?

Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.