ERF GlobalHope Lesezeit: ~ 2 min

Haushalter in Gottes Schöpfung

Wie Radioprogramme in Afrika Leben spenden und die Gesellschaft verändern.


„Mazingira Yetu“ (dt.: unsere Umwelt) − so heißt das Entwicklungshilfe-Programm „Afrika soll leben“ auf Kisuaheli. Seit über 30 Jahren unterstützt ERF Medien dieses Projekt, das unzähligen Menschen in Afrika Leben spendet. Im letzten Jahr hat das Team unseres Partners TWR (Trans World Radio) in Kenia die Sendereihe überarbeitet.

Die alltagsrelevanten Themen werden nun noch gezielter mit Impulsen zu christlichen Werte und biblischen Wahrheiten gepaart. So erhalten Hörer wertvolle Tipps über Ackerbau und Viehzucht und lernen gleichzeitig, was die Bibel über gute und verantwortungsvolle Haushalterschaft sagt.
 

Mit einer Spende unter dem Stichwort „Hoffnung für Afrika“ können Sie uns dabei helfen, die Programme von „Africa Challenge“ weiter finanziell zu unterstützen und zu begleiten. Infos zu weiteren Projekten in Afrika

Zu diesem Thema gibt die Bibel viele gute Impulse und Wegweisungen. Angefangen beim Schöpfungsbericht, in dem Gott den Menschen als Verwalter über die Erde einsetzt, bis hin zu den Gleichnissen und Erzählungen im Neuen Testament. Immer geht es darum, verantwortungsvoll und treu mit den Gütern, die Gott uns schenkt, umzugehen und dabei auch die Mitmenschen im Blick zu behalten. So bringt es auch der Apostel Petrus in einem Brief an Christen in Kleinasien auf den Punkt: „Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.“ (1. Petrus 4,10).
 

„Wir sind abhängig von dem Wissen, das Ihre Sendungen vermitteln“

Das Produktionsteam in Nairobi freut sich über viele positive Rückmeldungen auf seine praktischen Lebenshilfe-Programme. Ein afrikanischer Farmer schreibt: „Es gibt keine landwirtschaftliche Ausbildung bei uns. Deshalb sind wir abhängig von dem Wissen, das Sie uns durch Ihre Sendungen vermitteln.“ Ein anderes Hörer freut sich darüber, dass es Programme gibt, die er versteht.

Auch aus den muslimisch geprägten Gegenden im Osten und Norden des Landes erhält das Team regelmäßig Rückmeldungen auf seine Sendungen. Ein junger Mann berichtet: „Ich komme aus einer muslimischen Familie. Aber mir gefällt euer Programm und auch die Impulse aus der Bibel.“ Ein weiterer Hörer ruft seine Landsleute auf: „Lehnt Bestechung und Korruption ab. Glaubt an euch selbst und unterstützt euch gegenseitig! Dann werden wir eine veränderte Gesellschaft sehen.“

Ich komme aus einer muslimischen Familie. Aber mir gefällt euer Programm und auch die Impulse aus der Bibel. – Zuhörer von Africa Challenge

 

Danke, dass Sie uns helfen, Leben zu spenden und die Gesellschaft in Afrika zu verändern. Beten Sie, dass viele Menschen durch die Programme positive Impulse und Wegweisung für ihren Alltag erhalten und zum Glauben an Jesus finden bzw. im Glauben wachsen.


Banner zum Schwerpunktthema Schöpfung


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.