ERF GlobalHope Lesezeit: ~ 2 min

Hoffnung in die Welt tragen

ERF Medien führt internationales Engagement unter der Rubrik ERF GlobalHope zusammen.

In Matthäus 28 gibt Jesus seinen Nachfolgern den Auftrag: „Gehet hin in alle Welt…“. Über Jahrhunderte war der Missionsbefehl für Christen mit großen Risiken und Entbehrungen verbunden. Heute ist dieser Auftrag viel einfacher geworden. Die Nationen kommen zu uns. Ich muss nur ein paar Häuser oder Straßen weit gehen, um einen Menschen aus einer anderen Kultur zu treffen, der vielleicht noch nie etwas von Jesus gehört hat.

Unser Dankeschön für Sie:
Sie möchten auch Hoffnung in die Welt tragen? Dann beten Sie für die Arbeit von ERF GlobalHope. Über unseren monatlichen Newsletter bekommen Sie aktuelle Informationen aus unserer weltweiten Arbeit. Allen Neu-Abonnenten schenken wir als Dankeschön eine ERF GlobalHope-Einkaufstasche. Melden Sie sich hier zum Newsletter an.

ERF Medien möchte, dass Menschen aus allen Nationen und Sprachen die Hoffnungsbotschaft von Jesus hören. Über Massenmedien erreichen wir alle: Menschen aus weit entfernten, bislang unerreichten Kulturen und auch Fremde, die in unserem Land eine neue Heimat und Hoffnung suchen. Deshalb haben wir unsere Internetseite neu aufgestellt. Unter ERF GlobalHope finden Sie nun auf einen Blick alles, wo wir als ERF Medien uns für Menschen aus anderen Kulturen und Sprachen engagieren.

Weltweite Projekte

Unter weltweite Projekte gibt es bewegende Geschichten und Berichte aus unserer weltweiten Arbeit. Aufgrund eingeschränkter Religionsfreiheit, Krisen oder fehlender Finanzen ist christliche Medienarbeit in vielen Regionen der Welt nur durch Hilfe von außen möglich. Genau dort engagieren wir uns zusammen mit unserem internationalen Medienpartner TWR (Trans World Radio), mit dem wir seit unserer Gründung eng verbunden sind.

Die Informationen zu unseren internationalen Projekten finden Sie zum einen untergliedert nach thematischen Schwerpunkten (Verfolgte Christen, ERF∣TWR Women of Hope, Kinder und Jugendliche, Praktische Lebenshilfe), zum anderen untergliedert nach Regionen.

Migranten

Engagieren Sie sich in der Migrantenarbeit? Oder kommen Sie, Ihre Freunde, Kollegen oder Verwandte aus einer anderen Kultur? Dann könnten die Informationen unter der Rubrik Migranten für Sie interessant sein.

Auf dieser Seite finden Sie christliche Medienangebote in verschiedenen Sprachen sowie Informationen und ermutigende Berichte über Projekte, Initiativen und Netzwerke, die sich für die Integration von Flüchtlingen und Migranten einsetzen.

Immer auf dem Laufenden bleiben

Wenn Sie unser Anliegen teilen und Hoffnung in die Welt tragen möchten, ist das ganz einfach. Zum Beispiel, indem Sie unseren monatlichen ERF GlobalHope Newsletter bestellen. So bekommen Sie regelmäßig aktuelle Informationen und Gebetsanliegen über unsere weltweite Arbeit. Melden Sie sich hier an und erhalten Sie als Dankeschön eine Einkaufstasche. Mehr Informationen, wie Sie mitmachen können, finden Sie in unserer Rubrik „Mitmachen“.


Kommentare

Von Horst M. am .

Dank für euren Dienst

Von Redaktion am .

Lieber Johannes,
wir haben uns ganz bewusst für den Begriff ERF GlobalHope entschieden, weil er direkt schon unser Motto ausdrückt. Denn wir wollen als ERF Medien global Hoffnung über Medien verbreiten. Das drückt für uns ERF GlobalHope besser aus als der Begriff ERF international, der nur allgemein das internationale Anliegen des ERF benennt.

Von Johannes am .

ERF international war ein aussagekräftiger Begriff.
ERF GlobalHope ist wohl eine willkürliche, nichts aussagende Buchstabenkombination, die auch der Rechtschreibprüfung nicht standhält. Was soll das?

Von katja b. am .

ja ich bin dabei....auch ich bin gespannt auf die Gespräche

Von Rüdiger S. am .

Ok. Ich bin dabei und wir sind viele die dabei sind

Von Gunnar P. am .

Ich bin immer wieder überrascht, was so passiert, wenn ich eine ERF (Stoff-) Tasche zum Einkaufen mitnehme. Mal sehen, was durch Eure neue Tasche für Gespräche entstehen. Mit ERFreulichen Grüßen. Gunnar Petersson


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.