GPS-tracking meets tradition

Per Geocache zum Lutherbaum

Suchaktion erinnert an eine alte Tradition

Ein „Lutherbaum“? Nein, keine Sorge, das ist jetzt kein neuer kommerzieller Gag nach Luther-Socken, Luther-Bonbons und Luther-Bier. (Es gibt sogar die Luther-Nudel. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt.) Lutherbäume existieren bereits seit mehreren Hundert Jahren. Sie sind nur ein wenig in Vergessenheit geraten.

Über 200 Lutherbäume auf sechs Kontinenten

Bereits im ersten Jahrhundert nach dem Start der Reformation wurden sie im Gedenken an den Reformator gepflanzt. Über 200 Lutherbäume verteilt auf sechs Kontinenten gibt es … mindestens. Denn viele sind bis heute noch nicht wiederentdeckt.  Stephan Brüne aus Potsdam hat deshalb die Frage nicht losgelassen: Gibt es vielleicht sogar einen Luther-Baum ganz in meiner Nähe?

Ein Straßenname gibt den Hinweis

Er wurde fündig, als er nach Straßennamen gesucht hat. Mitten auf dem Lutherplatz in Potsdam-Babelsberg, auf der Insel eines Kreisverkehrs, steht eine alte Stiel-Eiche. Und tatsächlich: Im Internet findet Brüne einen Hinweis, dass bereits 1817 dort ein Lutherbaum gepflanzt wurde. Nichts weist heute darauf hin. Was tun?

Brüne schreitet zur Tat und ruft die Aktion “Lutherbaum.de“ ins Leben. Findige Geocacher können sich dort auf die Suche nach dem Gewächs mit dem prominenten Namen machen. Bis jetzt gehörte Brüne noch nicht zur Geocashing-Gemeinde. Doch er hat fest versprochen, den Cache sorgsam zu pflegen.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.