Artikel

USA: Beim Telefonieren Abtreibungen unterstützen

Unglaublich: US-Amerikaner können beim Telefonieren die größte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood (vergleichbar mit Pro Familia) unterstützen.

US-Amerikaner können jetzt beim Telefonieren die größte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood (vergleichbar mit Pro Familia) unterstützen. Koperationspartner ist der Mobilfunkbetreiber Working Assets (Mechanicsburg/ Pennsylvania)

Handy-Nutzer mit einem Vertrag von Planned Parenthood Wireless fördern mit jedem Anruf und jeder Kurzbotschaft die Abtreibungsorganisation. Zehn Prozent der Monatsrechnung gehen an Planned Parenthood. „Leidenschaftlich setzen sich unsere Mitglieder für Reproduktionsrechte von Frauen ein“, so Präsidentin Cecile Richards (New York). Jetzt gebe es eine neue, clevere und einfache Möglichkeit, die Arbeit zu unterstützen. Die Organisation betreibt über 800 Beratungsstellen und Ambulanzen in den USA und hat im Jahr 2005 mehr als 255.000 Schwangerschaftsabbrüche chirurgisch vorgenommen. Hinzu kommen ungezählte Abtreibungen mit chemischen Mitteln. Planned Parenthood verkauft zum Beispiel die Abtreibungspille und die „Pille danach“. Im Jahr 2005 hat die Organisation insgesamt annähernd 670 Millionen Euro eingenommen und einen Gewinn von knapp 50 Millionen Euro erzielt. Working Assets unterstützt nach eigenen Angaben auch andere „progressive“ Zwecke wie die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, das Bildungsnetz für Schwule, Lesben und Heteros sowie die Vereinigung für die Trennung von Kirche und Staat.

Quelle: www.idea.de

Zum Thema: "Die Würde des Menschen ist unantastbar