ERF MenschGott

Stasigefängnis überlebt (2/2)

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 29:59 Minuten

Regina Glass ist im berüchtigsten Frauengefängnis der DDR inhaftiert. Ihre Straftat: Sie wollte in den Westen fliehen. Tagtäglich eingesperrt mit Mörderinnen und Kriminellen, ist sie bald nur noch ein Schatten ihrer selbst. Als sie erkrankt und deswegen die Arbeit verweigert, wird sie mit Einzelhaft bestraft: bei konstanten 8° C und Dunkelheit. In ihrer Not klammert sie sich an Gott – ihre einzige Hoffnung, hinter Gittern nicht wahnsinnig zu werden.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

Weitere Informationen zur Sendung

Links zur Sendung:

Kommentare

Von Judith am .

Die Lebensgeschichte von Regina Glass ist zum Weinen schön. Und wenn man dann ihr strahlendes Gesicht sieht, weiß man, dass Gott ihr tatsächlich begegnet ist.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Lebenschaos

Sendung vom 05.06.2020

Lebenschaos

Kathrin Fischer wollte nur glücklich sein – doch stattdessen versinkt ihr Leben im Chaos.


Vorschaubild: Abhängig und einsam

Sendung vom 29.05.2020

Abhängig und einsam

Karl-Heinz Dahmen ist alkoholabhängig und einsam, bis ein Gebet sein Leben verändert.


Vorschaubild: Für immer psychisch krank?

Sendung vom 22.05.2020

Für immer psychisch krank?

Für immer psychisch krank – eine Vorstellung, mit der Christina Rammler nicht leben kann.