Gott und das Neue

Ein Medienhaus für die Zukunft. Damit noch vielen Menschen das Evangelium durch die Medien unserer Zeit verkündigt wird.

Liebe Freunde,

am Anfang der Welt hat Gott als Schöpfer des Himmels und der Erde alles ins Leben gerufen, was ist. Berge und Täler, Land und Meer, Pflanzen und Tiere – alles neu! Später hat er in Christus einen neuen Bund mit seinen Menschen geschlossen, ein neues Versprechen gegeben: Wer ihm vertraut, dessen Leben wird neu! Und mit Blick auf die Zukunft verspricht Gott, einen neuen Himmel und eine neue Erde zu schaffen. Es durchzieht die Geschichte Gottes mit uns Menschen: Gott schafft Neues. Und Gott freut sich, wenn Neues Wahrheit wird.

Daran denke ich, wenn ich mir klar mache, was wir uns da als ERF vorgenommen haben: Nach unserer Gründung vor 59 Jahren jetzt ein neues Medienhaus zu bauen, eine Plattform für die christliche Medienarbeit der nächsten 30 bis 40 Jahre. Deshalb packen wir es mit Hilfe unserer zahlreichen Freunde und Unterstützer an, mit Mut und Gottvertrauen. Wir verlassen uns auf den Gott, der durch seinen Propheten Jesaja gesagt hat:

Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde … (Jesaja 43, 19)

Von Gott selbst geht das Neue aus. Er bahnt seinem Volk einen Weg durch die Wüste und verspricht, sie auf der Reise zu versorgen. Auf diesen Gott vertrauen auch wir, wenn wir zu Neuem aufbrechen. Und dieses Neue, es ist nie nur für uns selbst da, sondern für andere. Deshalb heißt es bei Jesaja weiter:

… das Volk, das ich mir bereitet habe, soll meinen Ruhm verkündigen. (Jesaja 43, 21)

Mein Wunsch und meine Hoffnung für das neue ERF Medienhaus ist: Dass von diesem Ort aus durch die Medien unserer Zeit und die Medien der Zukunft vielen Menschen die Wirklichkeit Gottes verkündigt wird.

Damit Menschen ihn kennenlernen und er ihr Leben neu macht.

Herzlich
Ihr
Dr. Jörg Dechert