ERF Gottesdienst – Zuhause mitfeiern

Viele Menschen können aus unterschiedlichen Gründen keinen Gottesdienst vor Ort besuchen. Sie erleben die ERF Gottesdienste als Kernstück ihres Wochenendes.


Liebe Freunde,

ein roter LKW mit ERF Logo und dem Schriftzug glaube, hoffe, bete - das fällt auf. Vor einem Gemeindehaus oder einer Kirche geparkt, schafft er die technischen Voraussetzungen für die Ausstrahlung eines ERF Gottesdienstes. Der Übertragungswagen rollt meist schon freitags an, das ERF Team ist spätestens samstags vor Ort. Wir freuen uns über die Bereitschaft zahlreicher Gemeinden, sich auf das Wagnis einer Gottesdienst-Aufzeichnung einzulassen.

Viele Menschen erleben die ERF Gottesdienste als Kernstück ihres Wochenendes. Sie können aus unterschiedlichen Gründen keinen Gottesdienst vor Ort besuchen und genießen es, so doch Teil der Gemeinde zu sein: zum Beispiel durch Musik, die einlädt zum Mitsingen und der Seele guttut, oder durch eine Predigt, die Herzen berührt und zu einem Leben mit Gott ermutigt.

All das ist uns als Team so wichtig, dass wir Hunderte Kilometer und intensive Planungsphasen gerne in Kauf nehmen. Die zahlreichen Rückmeldungen, die uns erreichen, ermutigen uns, auch in Zukunft Sonntag für Sonntag einen Gottesdienst auszustrahlen über Fernsehen, Internet und Radio.

Damit wir diesen guten Service weiter anbieten können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Vielen Dank, wenn Sie weitere Gottesdienst-Aufnahmen mit einer Spende ermöglichen.

Herzliche Grüße

 

 

Susann Schweitzer
Redaktionsassistentin 

Wolf-Dieter Kretschmer

Wolf-Dieter Kretschmer
Leiter Redaktion Theologie

 

Rainer Behrends
Leiter Außenübertragung