Bauprojekt "ERF 2020"

Wir haben intensiv untersucht, wie zukunftssicher unser Gebäude ist. Mit erschreckender Bilanz:

Auf 4.371 Quadratmetern müssen wir einen großen Sanierungs- und Investitionsstau bewältigen. Dieser Berg an Herausforderungen wird uns mehrere Jahre beschäftigen und viel Geld kosten. Zusätzliches Geld! Unser Ziel ist es, in diesem Jahr Sondereinnahmen in Höhe von 2,5 Mio. € für das Bauprojekt zu erhalten

Viele Freunde haben uns in den vergangenen Monaten unterstützt. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich. Vor einigen Wochen erhielten wir eine größere Spende und folgende Nachricht:

Liebe Freunde beim ERF,

meine Eltern sind Vertriebene aus Schlesien und kamen 1946 mittellos nach Ostfriesland. Mein Vater Paul Kramer war vom Russlandfeldzug schwer krank, bekam aber keine Rente, da seine Verletzung zu niedrig eingestuft worden war. Er verstarb dann 1971 u. a. an den Folgen seiner Kriegsverletzung im Alter von 55 Jahren.

Ab ca. 1965 war der ERF Vaters geistliche Hauptstütze, Mittelwelle Monte Carlo von 21.30 - 22.00 Uhr, besonders im Sommer nur mit vielen Nebengeräuschen zu empfangen. Gemeindebesuche waren wegen seiner Erkrankung nicht möglich.

Zur Versorgung unserer Familie hatte mein Vater ein kleines Haus gebaut, in dem Mutter dann noch bis 2006 bei kleiner Rente auskömmlich lebte. Nun ist auch meine Mutter vor ein paar Monaten im Alter von 97 Jahren in die ewige Wohnung umgezogen. Ich habe mich daher entschlossen, die Hälfte aus dem Erlös des Verkaufes meines Elternhauses ihrem Projekt ERF 2020 zu spenden.

Es wäre sicher ein Anliegen meines Vaters, wenn „sein Haus“ nun beim ERF eine adäquate Verwendung findet.

Mit freundlichen Grüßen

Ernst Kramer, Leer/Ostfriesland

 

Das Spendenbarometer steht jetzt bei 1.170.162 Euro. Wir brauchen Sie - unsere Freunde und Wegbegleiter - auch weiterhin ganz besonders bei diesem Großprojekt.

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Sonderspende.

Projekt: ERF2020

Herzlichen Dank für Ihre Spende!