Radikal anders

Radikal anders

 

Aktuellste Beiträge zum Thema

Vorschaubild: In die Freiheit fallen

ERF Dokumentationen / 27.04.2018

In die Freiheit fallen

Mit 21 Jahren sitzt Chad als drogenabhängiger Mörder im Knast. Hier begegnet er Jesus.

Vorschaubild: Szenenwechsel

Calando / 24.04.2018

Szenenwechsel

Schauspielerin Eva-Maria Admiral erzählt von schwierigen Zeiten in ihrem Leben und von einer neuen Freiheit, die sie gefunden hat.


Das Begriffspaar „radikal“ und „anders“ passt auf den ersten Blick nicht zusammen. In den Medien findet sich der Begriff meistens im Zusammenhang mit radikalen Terrorgruppen oder Gläubigen. Das Wort radikal leitet sich vom lateinischen „radix“ (die Wurzel, der Ursprung) ab. Für die Christen ist diese Wurzel Jesus Christus selbst (vgl. Hebräer 12,2). Jesus selbst kann man guten Gewissens als radikal bezeichnen, denn er ist seinen Überzeugungen treu geblieben bis in den Tod. Dennoch käme bei ihm niemand auf die Idee, ihn als „gefährlichen“ Radikalen zu sehen. Im Gegenteil – viele wünschen sich, seinem Beispiel radikal zu folgen. Was, wenn der christliche Glaube also alles andere als harmlos ist, sondern mit entsprechender Konsequenz die Welt verändert?

Autorin Christina Rammler räumt auf: „Jesus nachzufolgen ist nicht immer happy-clappy-halleluja.“

 

Jesus war radikal — in seiner Art zu lieben, zu vergeben, zu teilen und zu leben. Mit unserem Schwerpunkthema „Radikal anders“ zeigen wir, welche Kraft darin steckt, wenn wir anfangen, radikal zu lieben, radikal zu teilen, radikal gütig zu sein, radikal zu vergeben und radikal das Leben zu ändern — oder mit anderen Worten: Radikal Jesus zu folgen.

Mehr Informationen zum Thema „Radikal anders“ finden Sie außerdem in unserem aktuellen Magazin ERF ANTENNE.

 

Das sagen unsere Mitarbeiter zum Thema „Radikal anders“:

 

 

Radikal vergeben

Das Leben von Lisa und Michael Flemming ändert sich, als sie vom Tod ihres Sohnes erfahren. Samuel wurde brutal ermordet. Der Täter, ein Freund ihres Sohnes, zeigt zuerst wenig Reue. Beim Prozess werden die trauernden Eltern auf eine harte Probe gestellt. Doch als gläubige Christen beschließen sie dem Mörder zu vergeben. Das bedeutet: Stärke zeigen – Vergebung, statt Rache!

ERF Mensch Gott: Lisa und Michael Flemming beschließen, dem Mörder ihres Sohnes zu vergeben.

 

Radikal das Leben verändern

Dr. Marion Rösch gibt ihre gut gehende Zahnarzt-Praxis auf. Sie verzichtet auf ein gutes Einkommen, Wohlstand und soziale Sicherheit. Stattdessen hilft sie als Missionarin und Zahnärztin Menschen auf den abgelegensten Inseln der Südsee. Was sie zu diesem radikalen Lebenswechsel motiviert hat, beschreibt der Artikel „Vulkansausbrüche, Stammeshäuptlinge und Zahnschmerzen“: 

 

Stephan Maag wollte schon immer ein wildes, freies Leben führen. Diese Freiheit sucht er verzweifelt in wilden Partys und Geld. Doch erst eine Begegnung mit Gott lässt ihn zum ersten Mal spüren, was es bedeutet, wirklich frei zu sein. Heute lebt er zusammen mit Obdachlosen und Mördern und macht durch spektakuläre Aktionen auf Gott aufmerksam:

 

 
Bild von Yassir Eric (Foto: Adrián Butcher / Gerth Medien)
Yassir Eric (Foto: Adrián Butcher / Gerth Medien)

Auch das Leben des Sudanesen Yassir Eric ändert sich nach seiner Begegnung mit Jesus radikal. Von kleinauf hat er gelernt, Christen und Andersgläubige zu verachten. Doch als sein Onkel Christ wird, kommen die Überzeugungen des Islamisten ins Wanken. Er wird selbst Christ. Heute setzt er sich für das friedvolle Miteinander von Christen und Muslimen ein. 

 

Radikal dienen

Die Kombination der Worte „radikal“ und „dienen“ erscheint auf den ersten Blick wie ein Widerspruch. Doch Jesus hat gezeigt, dass dem nicht so sein muss. Er war in seiner Lebensgestaltung radikal gehorsam gegenüber seinem himmlischen Vater. Und wer die Bibel etwas genauer studiert, entdeckt, wie häufig Gott die Menschen auffordert, sich für die Menschen in Not zu engagieren. Gerade die, denen es gut geht, stehen in besonderer Verantwortung. 

 

Jesus ist mit seinem Leben Vorbild für die Christen — und er hat seinen Glauben kompromisslos und radikal gelebt. Trotzdem würde ihn nie jemanden mit radikalen Fanatikern gleichsetzen. Denn anders als bei Selbstmordattentätern waren die Auswirkungen seines Tuns ausschließlich guter Natur. Auch unser Glaube darf und soll die Welt zum Positiven verändern. Wie ein erster Schritt aussehen kann, verdeutlicht dieser Artikel aus der Reihe unserer Glaubens-FAQs:
 

Die Bibel – radikal anders

 

 

Radikal gütig sein

Güte ist ein altmodisches Wort, das vielen nicht viel sagt. Wer im BibleServer nach dem Wort „Güte“ sucht, wird immerhin 126 mal fündig.  Was Gottes Güte bedeutet, hat ERF-Redakteurin  Rebecca Schneebeli an einem Beispiel aus der Finanzwelt anschaulich verdeutlicht:

 

 

Gott selbst hat sich als radikal gütig gezeigt.  Gott hat sein Leben für uns gegeben, damit wir in Ewigkeit mit ihm leben können. Römer 5,8 beschreibt das so:
„Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.“
Mit der Güte Gottes setzt sich auch der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien Dr. Jörg Dechert in einem Beitrag vom Wort zum Tag auseinander.

 

Radikal großzügig sein

Was würdest Du mit 10.000 Euro tun? Diese Frage darf sich ganz unverhofft Autorin Christina Rammler stellen — und stellt dabei fest, dass gerade der Umgang mit Geld zeigt, was einem im Leben wichtig ist:

 

 

 
Wir leben in einer Zeit, in der jeder zuerst an sich denkt. Frei nach dem Motto: „Wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht.“ Aber auch hier ticken die Uhren im Reich Gottes anders. Glücklich wird nicht, wer viel Geld hat. Selig wird der, der geistig arm ist, sich für Gerechtigkeit einsetzt oder Barmherzigkeit walten lässt.  Etwas anders formuliert das Eberhard Adam in einem Wort zum Tag: „Schenkt Euch reich!“ Eine  erfrischende Perspektive. 
 

 

Weitere Produktionen zu unserem Thema „Radikal anders“: 

Musik gegen Bomben und Gewalt

Artikel vom 21.04.2018

Musik gegen Bomben und Gewalt

Als der Krieg in Syrien ausbricht, ändert sich Aeham Achmads Leben radikal. Mutig wirkt er mit seiner Musik dem Grauen entgegen.

„I have a dream“

Artikel vom 04.04.2018

„I have a dream“

Diese Worte haben den US-Amerikanischen Pastor Martin Luther King berühmt gemacht. Zum 50. Todestag von Martin Luther King.

Radikal anders leben

Artikel vom 03.04.2018

Radikal anders leben

Warum Stephan Maag keine Angst davor hat, ungewöhnliche Wege zu gehen.

Radikal gnädig

Artikel vom 27.03.2018

Radikal gnädig

Wie ein Popsong von Musiker Matthew West das Leben eines Menschen rettete.

Aus Liebe barmherzig

Calando vom 26.03.2018

Aus Liebe barmherzigRadio-Beitrag

Ein Hilfseinsatz hat das Leben der amerikanischen Sängerin Sarah Vienna radikal verändert.

Radikale Hingabe

Artikel vom 20.03.2018

Radikale Hingabe

Musikerin Audrey Assad schreibt ein Lied für christliche Märtyrer.

Ausbilder ausbilden

Glaube global vom 20.03.2018

Ausbilder ausbildenRadio-Beitrag

China Partner – eine Familiengeschichte und ein Solidarpakt.

Radikal bedürftig

Artikel vom 13.03.2018

Radikal bedürftig

Wie ein erfolgreicher Rockstar endlich das fand, was er dringend brauchte.

Radikal traurig

Artikel vom 06.03.2018

Radikal traurig

Wie seine Trauer den Musiker Bart Millard zu „I can only imagine“ inspirierte.

Mut leben

ERF Plus spezial vom 05.03.2018

Mut lebenRadio-Beitrag

Ralf Pieper lädt ein: „Lebe radikal – und halte im Meer der Angebote eine Linie!“

Christen unter Druck

Calando vom 01.02.2018

Christen unter DruckRadio-Beitrag

Wo Christen am meisten verfolgt werden – der Weltverfolgungsindex 2018.

„Ohne Sex sterbe ich!“

ERF MenschGott vom 05.01.2018

„Ohne Sex sterbe ich!“TV-Beitrag

Sex bestimmt ihr Leben. Nur wenn sie begehrt wird, fühlt sich Tina Schmidt geliebt.