/ Das Gespräch

Offenes Haus mit Wertmaßstäben

Wie die Gasthausmission der Berliner Stadtmission mit schwierigen Gästen umgeht.

Egal ob es der adrette Kellner im Restaurant ist oder die Dame vom Zimmerservice: Menschen, die im Hotel- und Gaststättengewerbe arbeiten, leisten viel. Doch sie arbeiten oft zu Zeiten, an denen andere frei haben – und umgekehrt. Gleichzeitig haben sie genauso Fragen nach Gott oder geraten mal in eine Lebenskrise. Für sie ist die Berliner Gasthausmission da.

Pfarrer Hans-Georg Filker (Foto:Filker pro WORT)
Pfarrer Hans-Georg Filker (Foto:Filker pro WORT)

Pfarrer Hans-Georg Filker leitet sie. Oliver Jeske hat er erzählt: Entstanden ist die Gasthausmission nicht in der deutschen Hauptstadt, sondern vor über 130 Jahren an der Côte d’Azur. Damals war das Problem die Ausbeutung der Angestellten. Heute steht Hans-Georg Filker Hotel- und Gaststättenangestellten bei persönlichen Problemen zur Seite. Und er berät in der heiklen Frage: Wie gehe ich mit Gästen um, mit denen ich Probleme habe – zum Beispiel hohe Vertreter der AfD.
 

Banner zum Schwerpunktthema Verantwortung


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.