ERF MenschGott

Mein Leben bei den Sinti

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 29:59 Minuten

Alfred oder „Hanni“ Wesel ist deutscher Sinto. Als Kind ist sein Leben ein Abenteuer. Mit seiner Familie zieht er die meiste Zeit im Wohnwagen umher. In die Schule geht er kaum. Abends sitzen alle am Lagerfeuer und lauschen den alten Erzählungen und Sagen. Der Clan gibt Geborgenheit. Doch mit 18 beginnt der Abwärtstrend in seinem Leben. Er trinkt immer mehr Alkohol und lässt sich auf krumme Geschäfte ein. Er wird aggressiv und gewalttätig. Seine Ehe zerbricht. Schließlich muss er wegen versuchten Totschlags ins Gefängnis.

Weitere Informationen zur Sendung

Kommentare

Von Juerine am .

Als ich vor 28 Jahren mein Leben Jesus übergeben habe, war ich auch entrückt in den 3. Himmel. Ich bin auch über eine wundervolle Wiese gegangen, sah Bäume, Blumen, alles strömte Glückseligkeit aus in dem wundervollen, warmen Licht. Ich sah von oben über eine Stadt, Flachdächer, war in einem großen Raum, gläserner Boden, keine Türen, Fenster, Möbel, Lichtquellen, nur die nackte Halle, und ich wunderte mich, woher das herrliche Licht überall wohl käme. Dann kam Jesus herein, er kam einfach mehr

Von Markus am .

Gaaaanz tolles Zeugnis. Wir haben einen lebendigen GOTT


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Vorschaubild: Lieber tot als arm

Sendung vom 10.07.2020

Lieber tot als arm

Niels Petersen sucht nach Reichtum und Erfolg – und endet im kolumbianischen Gefängnis.


Vorschaubild: Nie gut genug

Sendung vom 03.07.2020

Nie gut genug

Sie suchte Glück im Erfolg – doch echte Zufriedenheit kannte Sandra Schestakow nicht.


Vorschaubild: Der Bibelraucher

Sendung vom 26.06.2020

Der Bibelraucher

Der zweifache Totschläger Wilhelm Buntz wird im Gefängnis ein neuer Mensch.


Vorschaubild: Nicht mehr gutzumachen

Sendung vom 19.06.2020

Nicht mehr gutzumachen

Anerkennung ist Antonio Weil wichtiger als Menschen. Bis unerwartet seine Mutter stirbt.


AnzeigeAnzeige