Navigation überspringen
© Brooke Cagle / unsplash.com

01.07.2021 / ERF Global Hope / Lesezeit: ~ 2 min

Autor: Rebecca Schneebeli

Endlich Schluss mit Drogen

In einer Entzugsklinik hört Sofia aus Russland christliches Radio und wagt einen Neustart.


Dem Leben eine neue Richtung geben. Dieses Thema bewegt viele Menschen. Nicht nur zum Jahreswechsel, sondern auch unterjährig fragen sich manche: In welche Richtung steuere ich mit meinem Leben? Ist das die Richtung, in die ich will, oder brauche ich einen Neustart?

Für Sofia aus Russland war klar: „Ich brauche einen Neuanfang.“ Doch die junge Frau wusste nicht, wie sie ihr Leben ändern sollte. Schon als junges Mädchen geriet sie auf die schiefe Bahn. Es begann bereits in ihren Teenie-Jahren: Ungehorsam, Betrug, Ladendiebstahl.

Mit 21 bekam sie ihr erstes Kind, einen Sohn. Kurze Zeit später begann Sofia Drogen zu nehmen. Als ihre Mutter das erfuhr, nahm sie den Enkelsohn zu sich und der Tochter wurde das Sorgerecht entzogen. Doch diese Erfahrung rüttelte Sofia nicht wach. Sie befand sich in einer Abwärtsspirale. Sie nahm weiterhin Drogen und wurde einige Jahre später erneut schwanger. Obwohl sie dem Baby mit ihrem Drogenkonsum schadete, hörte sie auch jetzt noch nicht damit auf. Mit 24 bekam sie ihren zweiten Sohn.
 

Die Wende kommt durch einen Radiosender

Die Wende kam erst, als Sofia für 15 Monate ins Gefängnis musste. Nach der Haftstrafe war für sie klar: „Es muss sich etwas ändern. Ich muss mein Leben von Grund auf neu beginnen.“

Es gelang ihr, einen Platz in einem Reha-Zentrum zu bekommen. Dort hörte sie zum ersten Mal den Radiosender, der entscheidend für ihre Lebenswende werden sollte. In der Entzugsklinik lief regelmäßig der christliche Sender PureWave. Die Musik, die interessanten Inhalte und die Zeugnisse beeindruckten Sofia. Sie hörte von Menschen, die sich Gott zugewandt hatten und deren Leben sich radikal verändert hatte. Je länger sie zuhörte, desto mehr wuchs die Erkenntnis in ihr:

Ich kann mein Leben nicht ohne Gott in Ordnung bringen!

 

Für sie war das ermutigende Radioprogramm von PureWave ein wichtiger Faktor in ihrer Reha, um einen Neustart zu wagen. Daher ist sie überzeugt: „In jeder Entzugsklinik sollte PureWave laufen. Durch den Sender bekommen die Leute nicht nur gute Laune, sondern erfahren auch etwas über Jesus!“

ERF Global Hope unterstützt die Arbeit von PureWave, das als Onlineradio weltweit zu hören ist. Weitere Infos zu unseren Medienprojekten in Russland und Osteuropa.

Für sie war das ermutigende Radioprogramm von PureWave ein wichtiger Faktor in ihrer Reha, um einen Neustart zu wagen. Daher ist sie überzeugt: „In jeder Entzugsklinik sollte PureWave laufen. Durch den Sender bekommen die Leute nicht nur gute Laune, sondern erfahren auch etwas über Jesus!“

 Rebecca Schneebeli

Rebecca Schneebeli

  |  Redakteurin

Sie schätzt an ihrem Job, mit verschiedenen Menschen und Themen in Kontakt zu kommen. Sie ist verheiratet und mag Krimis und englische Serien.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren