Hingabe, Großzügigkeit und Mission Lesezeit: ~ 2 min

Leben mit offenen Händen

Nach einer Anregung von Danielle Strickland auf dem Willow Creek Leitungskongress 2018.


Danielle Strickland war Offizierin der Heilsarmee in Los Angeles, lebt gegenwärtig im kanadischen Toronto und gehört zu den Initiatoren der Internetseite infinitumlife.com. Diese Seite lädt, so Strickland, zu einem Lebensstil ein, der durch drei Dinge gekennzeichnet ist: eine einzigartige Vision: Jesus nachfolgen – zwei Tugenden: Gott lieben und den Nächsten lieben – drei Versprechen: Hingabe, Großzügigkeit und Mission. Diesen Lebensstil muss man sich sozusagen täglich vornehmen, ihn bewusst einüben – und dabei hilft das nachfolgende „Gebet der offenen Hände“.

Dieses Gebet bzw. eine Variante davon hat  Danielle Strickland am 8. Februar 2018 auf dem Willow Creek Leitungskongress in Dortmund gemeinsam mit den Kongressteilnehmern gesprochen. Sie beendete damit ihren Vortrag zum Thema „Geistlich führen“. ERF Redakteur Stephan Steinseifer hat das Gebet aus dem Englischen ins Deutsche übertragen und mit der Vorlage von Infinitum Life zusammengebracht. (Dieses Gebet kann übrigens mit den entsprechenden Gesten begleitet werden: mit erhobenen Händen in Teil 1, offenen Händen in Teil 2 und ausgestreckten Händen in Teil 3.)


Gebet der offenen Hände
 

Hingabe: Hände hoch!

Jesus Christus, mein Herr und mein Gott,
ich entscheide mich heute,
meine Hand zu heben
als Zeichen der Hingabe:
Mein Leben dreht sich nicht um mich selbst.
Ich gebe mich deiner Herrschaft hin.
Ich gebe dir hin:
meine Vorlieben, meine Vorurteile und meine Einstellung.
Ich gebe dir hin:
meine Furcht und meine Finanzen,
meine Freunde und meine Familie.
 

Großzügigkeit: Hände hin!

Jesus Christus, mein Herr und mein Gott,
ich entscheide mich heute,
meine Hand zu öffnen
als Zeichen der Großzügigkeit.
Was ich besitze, gehört mir nicht.
Ich bin bloß ein Verwalter dessen,
was du mir gegeben hast.
Ich möchte die überschwängliche
Art und Weise widerspiegeln,
mit der du deine Hand geöffnet
und uns mit deiner Liebe
und mit deinem Leben beschenkt hast.
Ich möchte ein Leben der offenen Hände leben
in einer Kultur der geschlossenen Fäuste.
 

Mission: Hände raus!

Jesus Christus, mein Herr und mein Gott,
ich entscheide mich heute,
meine Hand auszustrecken
als Zeichen der Mission.
Ich möchte für etwas leben,
das größer ist als ich selbst.
Ich möchte deine Mission umarmen,
die Mission vom Königreich Gottes
will ich umarmen und willkommen heißen
und will sie bringen:
zu den Verlorenen und Vergessenen,
zu den Geringsten und den Alleingelassenen,
zu den Armen und Ohnmächtigen,
zu den Bevorzugten und den Verfolgten
und will ihnen sagen:
„Ihr seid willkommen bei Jesus,
ihr seid willkommen!“

Amen.


Kommentare

Von Christa H. am .

Jedesmal wenn ich das Gebet gehört habe, hat es mich bewegt. Jetzt habe ich es im PC gesucht und laut gesprochen. Als Ausdruck meiner Hingabe an Gott, unseren großen Dreieinigen Gott. Dass er mich unvollkommenen Menschen so liebt und beschenkt und gebraucht... erlöst hat...
Zu ihm darf ich gehören. Ich stelle mich ihm völlig zur Verfügung, auch meine Lieben und was ich habe. Zu ihm will ich einladen. Mit meinem Leben, so wie es geworden ist. Gerade die Menschen im "Hintergrund" sollen es erfahren, wie sehr Gott sie liebt und sich nach ihnen sehnt.

Von Inge J. am .

Danke, dieses Gebet habe ich schon vor längerer Zeit gespeichert und es begleitet mich, danke, lieber Stephan Steinseifer, dass es in dieser Woche wieder in viele Häuser kommt.

Von Beate K. am .

Vielen Dank für das tolle Gebet. Ihr bringt immer soviele gute Gebete und Impulse, das ist sehr ermutigend und damit kann man toll arbeiten. Dank auch der heutigen Technik ist das alles so schnell und wunderbar gleich zu Hause. Ich habe mittlerweile ein ganzes Sammelsurium an Texten, die einfach aufbauend und ermutigend sind. Vielen Dank für das tolle Programm des ERF. Gottes reichen Segen für das ganze Team. Herzlichst Beate Krieg

Von Wolfgang S. am .

Vielen Dank für das wertvolle Gebet, habe es heute morgen in Aufgeweckt gehört. Ich war auf dem Kongress dabei u. somit ist es noch besonders wertvoll u. kann das Gebet demnächst gut in einer Gebetsgemeinschaft brauchen!

Von Barbelies B.-K. am .

...offene Hände/geschlossene Fäuste..
oh ja - Danke für dieses Gebet!!!

Von Kerstin S. am .

Ein so schöne Hinleitung zum Gebet. Das hat es mir richtig gut aufgeschlossen!

Von Christel T. am .

DANKE für dieses Gebet- hab es gerade in aufgeweckt gehört und hab es mir ausgedruckt.
Danke, unser himmlischer Vater, auch für die Technik, die wir nutzen können, für dich und dein Wort.

Von Inge J. am .

Danke, dass das Gebet zur Verfügung steht


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.