Hintergrund

Bild: Steve Evans „Istanbul 002“ / flickr.com

Viele Frauen weltweit verstecken sich. Manche hinter einem Schleier. Andere in ihrer Wohnung, aus Angst vor der Gesellschaft oder ihrer eigenen Familie. Wieder andere ziehen sich innerlich zurück, weil sie zu viel Ablehnung und Gewalt erlebt haben.

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26 (Bild: kassoum_kone / Pixabay.com)

„Women of Hope“ (früher Projekt Hannah) will diesen isolierten Frauen von Gottes Liebe erzählen: durch Gebet und die Radiosendung „Women of Hope“. Die Initiative möchte Frauen weltweit und über alle Generationen hinweg Hoffnung vermitteln. Als Christen sind wir überzeugt, dass die Jahreslosung von 2017 wahr ist und Gott tatsächlich Leben und Herzen verändern kann.

Diese Hoffnung möchte ERF Medien über „Women of Hope“ an Frauen weltweit weitergeben. Die drei Herzen im Logo von „Women of Hope“ symbolisieren, dass aus der Gemeinschaft miteinander und mit Gott neue Hoffnung wachsen kann. Damit dies geschieht, ermutigt „Women of Hope“ Frauen dazu, fünf Dinge in ihrem Leben umzusetzen.


Die 5 Arbeitsbereiche von „Women of Hope“

1. Gemeinsam und füreinander beten

Wir träumen davon und beten, dass „Women of Hope“ sich weiter ausbreitet und dass immer mehr Frauen aus allen Generationen und Kulturen sich miteinander verbinden und sich gegenseitig unterstützen.
Peggy Banks (Bild: ERF Medien)

Wir glauben, dass Gebete von Frauen Veränderungen in ihrem Leben bewirken können. Daher ermutigen wir Frauen weltweit dazu, miteinander für die Belange von anderen Frauen rund um den Globus zu beten. Eine Hilfe dazu bietet unser monatlicher Gebetkalender.

2. Auf Gott hören

Unsere Radioprogramme sind darauf ausgerichtet, Frauen wichtige biblische Wahrheiten zu vermitteln, aber ihnen gleichzeitig auch praktische Tipps für ihren Alltag zu bieten. Dadurch dass die Radioprogramme lokal produziert werden, können wir auf die Lebensumstände der Hörerinnen direkt Bezug nehmen.

3. Voneinander lernen

Wir möchten die Belange und Nöte von Frauen weltweit in das Bewusstsein der Menschen rücken. Dies tun wir durch lokale Events, aber auch dadurch, dass wir regelmäßig über unsere Arbeit berichten. Dadurch ist ein Erfahrungsaustausch zwischen unterschiedlichen Bereichen unserer weltweiten Arbeit möglich und wir können voneinander lernen und uns gegenseitig ermutigen.

4. Persönlich und im Glauben wachsen

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit bei „Women of Hope“ war schon immer, Frauen in ihrem persönlichen und geistlichen Wachstum zu unterstützen und Bildung weiterzugeben. Im letzten Jahr haben wir gemerkt, dass die Unterstützung und Weiterbildung der Leiterinnen ein Punkt ist, den wir in den nächsten Jahren verstärkt in diesem Zusammenhang angehen möchten.

5. Weitergeben

Unser fünftes Anliegen bei „Women of Hope“ ist Frauen zum Mitmachen zu animieren. Zum einen sind wir auf Spenden angewiesen, um unsere Radiosendungen weiter produzieren und ausstrahlen zu können. Zum anderen möchten wir Frauen generell dazu ermutigen, ihre eigenen Fähigkeiten und ihre eigenen Lebenserfahrungen an andere weiterzugeben und so in ihrem persönlichen Umfeld Hoffnung weiterzugeben.


„Women of Hope“ − eine weltweite Kooperation

Für „Women of Hope“ arbeiten wir mit unserem weltweiten Medienpartner TWR (Trans World Radio) zusammen. Dies tun wir seit Beginn der Initiative im Jahr 1998. Wir als ERF Medien beteiligen uns, indem wir die Arbeit bekannt machen, dafür beten und die weltweite Produktion und Ausstrahlung von Sendungen finanziell unterstützen. Mittlerweile werden die Programme weltweit in über 70 Sprachen verbreitet. Mehr als 50.000 Frauen und Männer aus 125 Ländern engagieren sich in der globalen Gebetsbewegung.

Das folgende Video (auf Englisch) stellt anschaulich dar, welche großartigen Zusagen Gott Frauen macht. Frauen, die auf Jesus vertrauen und ihr Vertrauen auf ihn und sein Wort setzen, bekommen eine neue Identität geschenkt. Sie erleben Hoffnung in ihrem Leben: Hoffnung, die unabhängig von ihren Lebensumständen ist. Darin möchte „Women of Hope“ Frauen weltweit bestärken und sie ermutigen, ihre eigene Hoffnung mit anderen zu teilen.


„Women of Hope“ in anderen Ländern

Über die folgenden Links kommen Sie zu unseren „Women of Hope“-Partnern weltweit:

Women of Hope (Englisch)

Proyecto Ana  (Spanisch)

Radio Caféen (Dänemark)

Hannas Café (Schweden)

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren