Hilfsfonds

Gebt den Hungrigen zu essen, nehmt Obdachlose bei euch auf, und wenn ihr einem begegnet, der in Lumpen herumläuft, gebt ihm Kleider! Helft, wo ihr könnt, und verschließt eure Augen nicht vor den Nöten eurer Mitmenschen! Jesaja 58,7 (Hoffnung für alle)

So heißt es in der Bibel. Um diesen Auftrag konkret umzusetzen, bietet ERF Medien mit dem Hilfsfonds die Möglichkeit zu helfen. Wir unterstützen damit Menschen und Projekte in Gebieten, die so stark von einer Katastrophe getroffen wurden, dass sie diese aus eigener Kraft nicht bewältigen können.

Was passiert mit den Geldern aus dem ERF Hilfsfonds?

Die Gelder aus dem ERF Hilfsfonds leiten wir zum einen an unseren nationalen Radiopartner in den betroffenen Ländern weiter. Damit werden zum Beispiel Nahrungsmittelpakete gepackt und Radiosendungen produziert, die den Überlebenden neuen Mut vermitteln.

Zum anderen unterstützen wir christliche Werke, die sich in Nothilfe und Wiederaufbau engagieren:

     

Wir haben u.a. kooperiert in Chile (OM), Haiti (CBM, HfB, GAiN), Japan (Allianz-Mission, Global Care, Liebenzeller Mission, OMF), Ostafrika (Diguna, DMG, WorldVision), Somalia (Kindernothilfe) und auf den Philippinen (OM).

Möchten Sie helfen?

Wir freuen uns jederzeit über finanzielle Zuwendungen an unseren allgemeinen Hilfsfonds (Stichwort "Hilfsfonds"). Damit können wir im Katastrophenfall schnell helfen.

Darüber hinaus rufen wir zeitweise zu gezielten Spenden für eine Region auf. Das ist im Moment nicht der Fall.

 

Rückblick: Katastrophenhilfe 2010 - 2015 

April 2015: Hilfsfonds Nepal                    November 2013: Hilfsfonds Philippinen


August 2011: Hilfsfonds Ostafrika           März 2011: Hilfsfonds Japan


Juni 2010: Hilfsfonds Kirgisistan              März 2010: Hilfsfonds Chile   


Januar 2010: Hilfsfonds Haiti