© privat

Nur noch 2 Tage bis zum Triathlon4Afrika!

3 Fragen an Triathlet Tobias Schier

Laufen, Schwimmen und Radfahren. Das sind die drei Disziplinen, denen sich am Wochenende in Hamburg knapp 10.000 Menschen stellen. Auch Tobias Schier von ERF Pop ist mit dabei. Er geht für unser ERF Sponsorenevent Triathlon4Afrika an den Start. Er übernimmt den 10km-Laufpart in einer olympischen Staffel. Die Redaktion hat ihm drei Fragen dazu gestellt.

Redaktion: Tobias, wieso hast du dich für's Laufen entschieden?

Tobias Schier: Ich habe mir die drei Möglichkeiten angeschaut: Schwimmen ist gar nicht mein Ding, und Radfahren mache ich zwar ganz gern, aber ich bin nicht besonders schnell. Aber die Füße voreinander setzen, das kann ich. Vor zwei Jahren habe ich angefangen, regelmäßig zu laufen und bin auf den Geschmack gekommen. Jetzt mach ich das echt gern, und ich bin zuversichtlich, dass ich die 10 km lange Strecke gut bewältige. Die Herausforderung liegt für mich vor allem darin, bei einem Massenevent an den Start zu gehen. Am Hamburg Triathlon nehmen 10 000 Sportler teil. Da mitzumachen, das wird herausfordernd - und es wird genial. Da bin ich sicher.

Redaktion: Warum nimmst du am Triathlon4Afrika teil? 

Tobias Schier: Das ist neben der Freude am Laufen vor allem die Aktion dahinter. Ich will ja in Hamburg gemeinsam mit 70 anderen Triathleten Sponsorengelder für Afrika erkämpfen. Vor einigen Tagen habe ich mir das beim Training mal ganz bewusst gemacht. Ich habe an die Projekte in Afrika gedacht und an die Menschen, die wir mit dem Triathlon4Afrika unterstützen. Am Ende war ich deutlich schneller unterwegs als sonst - das hatte ich vorher gar nicht für möglich gehalten. Das war ein richtiger Motivationsschub. .

Redaktion: Unsere ERF Freunde können dich als Sponsor unterstützen. Dafür zählen wir jede Minute, die du unter der eralubten Maximalzeit bleibst. Mit welcher Zeit rechnest du denn da?

Tobias Schier: Das hängt ganz davon ab, wie schnell die anderen in meiner Staffel sein werden. Mein Ziel ist, dass ich die 10km-Laufstrecke in maximal 55 Minuten schaffe. Das ist nicht extrem schnell, aber auch keine schlechte Zeit. 

Mit dem Triathlon4Afrika unterstützt Tobias Schier drei Projekte in Afrika. Mehr über diese Projekte erfahren Sie hier

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren