ERF MenschGott

Vergebung für einen Mörder

Vorschaubild: Vergebung für einen Mörder

Sendung vom: / Dauer: 26:04 Minuten

Diese Sendung durfte aus rechtlichen Gründen nur bis zum 17.05.2014 abgespielt werden.

Ursula Link war überzeugt, so was passiert nur im Fernsehen oder in einem Kriminalroman. Doch in der Neujahrsnacht 2000 geschieht das Unfassbare: Ihre 16-jährige Tochter Steffi wird sexuell missbraucht und brutal ermordet. Ab diesem Augenblick gibt es für sie keinen normalen Alltag mehr, nur noch einen riesengroßen Schmerz.
Neun Jahre später trifft Ursula Link den Mörder ihrer Tochter. Und es passiert etwas, was viele Menschen ebenfalls für unfassbar halten: sie kann ihm sagen, dass sie – und Gott - ihm vergeben haben.
 

Weitere Informationen zur Sendung

Kommentare

Von Marlene A. am .

Liebe Frau Link !
Vielen Dank fuer IhrZeugnis ! Ich werde davon lernen. Gott segne Sie und Ihre familie!

Von U.K. am .

Liebe Fau Link!
Vielen Dank für Ihre Offenheit, Ehrlichkeit und Ihr Zeugnis davon, wie der lebendige Jesus Christus heute noch wirkt/wirken mag. Mir fällt es zeitweise wirklich schwer, zu vergeben. Dabei weiß ich, dass ich mir mit dieser Haltung selbst am meisten schade.
Wenn ich nicht vergebe, schaue ich nur auf mich, auf mein Verletztsein, auf das Leben, das ich mir nie soo vorgestellt habe und gelange ganz schnell in den Strudel von Selbstmitleid, aus dem ich mich niemals selbst heraus mehr

Von Walter T. am .

Liebe Ursula... Wissen Sie, dass Sie leuchten? Wissen Sie, dass Sie Gottes Liebe regelrecht ausstrahlen?... Ich danke Ihnen so sehr, von ganzem Herzen, für Ihre Worte, aber noch mehr für dieses Strahlen in Ihren Augen...
Danke!!! Gott segne Sie und Nadine!
Liebes "Hof mit Himmel"-Team - auch euch allen vielen, vielen Dank für diese Sendung! Es war damals vor nicht so langer Zeit einer dieser komischen "Zufällen", welcher mich auf diese Sendung aufmerksam werden ließ - ich suchte bei Youtube mehr

Von Angela am .

Liebe Frau Link,
Ihre Lebensgeschichte hat mich tief berührt. Ich glaube, daß niemand, der es nicht selbst erlebt hat, diesen Schmerz in seinem Umfang nachvollziehen kann, der sie in den Jahren nach dem Tod ihrer Tochter fast umgebracht hat. Umso wunderbarer finde ich, wie Jesus diesen Schmerz wegnenommen und Ihnen Gewissheit über das Seelenheil Ihrer Tochter gegeben hat! Ein wirklich umwerfend beeindruckendes Zeugnis, das aber vielleicht nur die verstehen können, die wissen, daß Jesus DEN mehr

Von Maria am .

Liebe Frau Link.Habe heute zum ersten Mal Ihre Geschichte gehört,das hat mich nachdenklich gemacht. Ich bin froh,dass Sie jetzt froh weiterleben können.Warum fällt es mir so schwer zu vergeben ? Obwohl ich die Liebe Gottes auch erfahren habe. Gott segne Sie und Ihre Tochter

Von Mandy am .

WOW! Gottes ist groß! Starke Frau. Danke für diese Sendung.

Von WERNER CONRADY am .

..das macht einen sehr traurig und wüten wenn man solche Berichte im Fernsehen sieht und man kann nicht helfen. ich meine das wir Menschen uns mehr in der Gegend umsehen sollten und uns auch als Helfer beteiligen. Jeder ermordete Mensch ist ein Leben von Gott. Daher soll Gott auch durch ein Wunder solche Taten schnell aufgeklärt werden.

Von Fabian Pöhler am .

Gott sei gelobt für das was er tut!!
Haleluja!

Von Uwe Breitling am .

Wie geht es Ihnen und Ihrer Tochter heute?
Ich danke Ihnen für Ihre Geschichte.Eine gute Predigt!

Von Karin D. am .

Liebe Frau Link
Ich habe heute die Wdh. der Sendung gesehen. Als die schreckliche Tat geschah, habe ich dies in der Presse verfolgt und oft (als Mutter) an Sie gedacht. Wie sehr freut es mich, dass Sie vollständige Heilung erfahren und echte Vergebung leben durften. Ein sehr sehr ermutigendes lebendiges Zeugnis- es hat mich tief berührt.
Liebe Grüsse Karin D.

Von Waltraud Streib am .

Sehr gute Sendung,lohnt sich,weiter zu versenden!
W.Streib.

Von Martin H. am .

Vielen Dank für dieses offene und ermutigende Zeugnis. So erschütternd die Ausgangssituation auch war, so großartig ist das, was der Herr Jesus hier getan hat, und so unfassbar nach menschlichen Maßstäben. Ich bin zutiefst berührt. Das Leuchten in Ursula Links Augen lässt erahnen, wie sehr sie von Jesu Liebe berührt und geheilt wurde.

Von Andreas Hoffmann am .

Ein sehr guter, bewegender und autentischer Beitrag. Vielen Dank! Interessant wäre eine Fortsetzung zusammen mit Kollegen der Polizei, wie sie mit diesem Thema umgegangen sind oder generell solche Themen behandeln. Ansprechpartner wäre hier die Christliche Polizeivereinigung e.V.
...
Viele Grüße,
Andreas Hoffmann

Von Achim Knappe am .

Hallo Frau Link !
Sie sind das beste Beispiel für gelebtes Christsein.
Auf dass sie weiterhin von Gottes unerschöpflicher Kraft durchflutet werden.
Seien sie gesegnet und seien sie ein Segen.

Von Willi Thönes am .

Sehr geehrte Frau Link
Leider habe ich die Sendung nicht ganz gesehen. Jedoch, was ich von ihren Darstellungen mitbekommen habe, hat mich sehr berührt. Ich bin beeindruck von der Art und Weise, wie Sie mit der Situation umgehen und Größe beweisen.
Ich wünsche Ihnen von Herzen weiterhin Gottes Segen.
Liebe Grüße
Willi Thönes

Von Gisela Geus am .

Liebe Ursula,
wow, dass ist wirklich so wahr durch Jesus Christus und seine Liebe können wir den Mörder vergeben. Man spürt, dass man selbst durch Jesus Christus und seine Liebe den herrlichen Frieden bekommen wird. Denn vom menschlichen Ereignis kann man keinem anderen Menschen bzw. Mörder vergeben. Es heißt auch, dass bei Jesus Christus niemals unmöglich ist, aber bei den Menschen unmöglich ist. Der HERR segne Dich und Deine Tochter Nadine!
Herzliche Segensgrüße
Gisela Geus

Von Karl Kirmeier am .

danke danke danke
Papa
Danke ERF

Von Detlef von Rein am .

Liebe Frau Link. Eben erfuhr ich von ihrem Schicksal. Auch ich habe ähnliche Erfahrungen mit Gott gemacht. Ich bin dankbar dafür. Ohne "Seine" Hilfe könnte auch ich nicht in Frieden auf dieser Welt leben. Vielen Dank für Ihren Mut darüber öffentlich zu reden. Liebe Grüße an Sie und ihrer Tochter. Detlef von Rein


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Vorschaubild: Mit 50 € um die Welt

Sendung vom 08.02.2019

Mit 50 € um die Welt

Nach vier Jahren Weltreise kehrt Christopher Schacht als veränderter Mensch zurück.


Vorschaubild: „Rette mich, Jesus!“

Sendung vom 01.02.2019

„Rette mich, Jesus!“

Als Daniel nach einer Überdosis Drogen im Sterben liegt, ruft er verzweifelt nach Jesus.


Vorschaubild: Harter Kerl trifft Jesus

Sendung vom 25.01.2019

Harter Kerl trifft Jesus

Rocker, Neonazi, Zuhälter - Jens-Johannes Müller war gewalttätig und skrupellos.


AnzeigeAnzeige