Navigation überspringen

Spruch des Tages

Der Impuls für den Tag, der dich ermutigt, ein Leben mit Gott zu leben.

Vorschaubild: Ich brauche Hilfe!
/ Spruch des Tages

Ich brauche Hilfe!

Psalm 118,25

Das alte Jahr ist rum. Heute geht es zu Ende. Was vorbei ist, ist vorbei. Das worauf ich stolz bin und das, was ich am liebsten ungeschehen machten würde, ist ab heute endgültig Teil meiner Geschichte 2016.

Morgen werde ich ein neues Kapitel aufschlagen, die Uhren wieder auf Null stellen. In der Bibel heißt es: „O Herr, hilf! O Herr lass wohl gelingen!“, (V25). Besser könnte ich es nicht sagen, denn ich weiß ganz genau, ich werde es „versemmeln“, wenn mir Gott nicht Gelingen schenkt.

Deshalb nehme ich die Bibel ernst. Deshalb bete ich von ganzem Herzen: „O Herr, hilf! O Herr lass wohl gelingen!

(Wolf-Dieter Kretschmer)

Vorschaubild: Mein Trost
/ Spruch des Tages

Mein Trost

Psalm 118,6

Was zurzeit in der Welt abgeht, kann einem Angst machen. Was wird das neue Jahr bringen? Muss ich mich vor religiösen Fanatiker fürchten, die Terror verbreiten wollen? Muss ich Angst haben um den Verlust meine Arbeitsstelle. Werde ich ernsthaft erkranken?

In der Bibel heißt es: „Der Herr ist bei mir, darum fürchte ich mich nicht; was können mir Menschen tun“, (V6)?

Daran werde ich mich halten: Gott ist bei mir. Jesus hat es so gesagt: Ich bin bei euch bis an das Ende der Welt. Das gilt auch fürs neue Jahr.

(Wolf-Dieter Kretschmer)

Vorschaubild: Aussortiert. Einsortiert!
/ Spruch des Tages

Aussortiert. Einsortiert!

Psalm 118, 22

Es ist eine Weile her, da habe ich in einer Firma gejobbt. Meine Aufgabe war es, die Ware auf mögliche Fehler zu prüfen und ggf. auszusortieren. Qualitätskontrolle nannte man das. – Ist ein erhebendes Gefühl, wenn man die Macht besitzt, auszusortieren.

Die Frommen und Gelehrten haben das auch getan. Sie haben Jesus aussortiert. Er passte nicht zu ihren Vorstellungen. Aber Jesus passte zu Gottes Vorstellungen. Und deshalb sortierte er Jesus wieder ein. Mehr noch. In der Bibel heißt es: „Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden“, (V22). Jesus wurde zum Eckstein meiner Erlösung.

(Wolf-Dieter Kretschmer)

Vorschaubild: Gott kommt zum Ziel
/ Spruch des Tages

Gott kommt zum Ziel

Psalm 118, 17

Jesus ist geboren. Aber, kaum ist Weihnachten vorbei, da regt sich tödlicher Widerstand. Ein fanatischer König, besorgt um die Gefahr eines Konkurrenten, heckt einen teuflischen Plan aus. Seine Soldaten sollen in Bethlehem alle Jungs unter zwei Jahren ermorden. Brutal und rücksichtslos. König Herodes hat mit allem gerechnet, nur nicht mit dem allmächtigen Gott, der seinen Plan kurzerhand durchkreuzt. In der Bibel heißt es lapidar: „Ich werde nicht sterben, sondern leben und des Herrn Werke verkündigen“, (17). Das gilt heute noch genauso wie damals: Gottes Pläne lassen sich durch nichts aufhalten, auch nicht durch das Wüten eines Kindermörders.

(Wolf-Dieter Kretschmer)

Vorschaubild: Gott ist gut
/ Spruch des Tages

Gott ist gut

Psalm 118, 14

An Weihnachten feiern Christen den Erlöser Jesus Christus. Klein und unscheinbar ist er als Kind in die Welt gekommen; leicht zu übersehen und in ärmlichen Verhältnissen, geboren irgendwo in einer Ecke des römischen Imperiums. Aber dieses unscheinbare Jesus-Kind hat es in sich. Es wird heranwachsen und später einmal die Berufung Gottes ausführen, die auf seinem Leben liegt. In der Bibel heißt es: „Der Herr ist meine Macht und mein Lied und ist mein Heil.“ (V14) Genau das ist Jesus geworden: ein mächtiger Erlöser, der mir mit seinem Heil ein neues Lied auf die Lippen legt.

(Wolf-Dieter Kretschmer)