Navigation überspringen
Vorschaubild: Ein bisschen wie im Fantasy-Film
/ Spruch des Tages

Ein bisschen wie im Fantasy-Film

Lukas 18, 27

Gedanken lesen, die Zukunft sehen, einen Gegenstand in ein Tier verwandeln. All das klingt für uns, wie aus einem Fantasy-Film. Immerhin ist all das ja nicht möglich. Wobei: Die Bibel berichtet genau davon. Allerdings geschieht das nicht durch Menschen, sondern durch Gott. Und das wird an einer bestimmten Stelle der Bibel auch noch mal ganz deutlich festgehalten. Da heißt es dann: „Was für Menschen unmöglich ist, ist für Gott möglich.“ (Lukas 18, 27) Natürlich sind Gedanken lesen, oder einen Holzstab in eine Schlange verwandeln cool – aber in dieser Aussage steckt noch viel mehr. Für einen Menschen ist es zum Beispiel unmöglich, eine unheilbare Krankheit zu besiegen. Mit Gottes Hilfe aber kann es gelingen.

Steffen Schmidt

Vorschaubild: Komm mit - ins Haus Gottes!
/ Übersetzer

Komm mit - ins Haus Gottes!

Übersetzer: „In The House“ von Crowder.

„Am Ende wird alles gut.“ Ist schnell mal daher gesagt, wenn ich auf die Not einer Person gerade keine bessere Antwort habe. Musiker Crowder wäre da sicher der Auffassung, dass doch in Wirklichkeit JETZT schon alles gut sein könnte – wenn ich der Einladung folge mit ins Haus Gottes zu kommen. Seinen Song „In The House“ hörst du hier.

Vorschaubild: Pumpen, trösten, hoffen
/ Aktuell

Pumpen, trösten, hoffen

Wie ein Pfarrer aus Erftstadt zupackt und Mut macht.

Den Talar hat er gegen Arbeitskleidung getauscht: Pfarrer Hartmut Müggenburg ist in Erftstadt unterwegs, um Keller auszupumpen, Evakuierte zu trösten, Hilfe zu organisieren. Dabei ist er überzeugt: „Diese Flutkatastrophe kann uns stärker machen.“ Regina König hat mit ihm gesprochen.