Navigation überspringen
Vorschaubild: Ruhm und Ehre
/ Spruch des Tages

Ruhm und Ehre

Lukas 18, 14

Jeder von uns wünscht sich irgendeine Form der Anerkennung. Ein nettes und ehrliches „Dankeschön“ von Freunden, eine Gehaltserhöhung wegen guter Arbeit oder eine Medaille für besondere sportliche Leistungen. Anerkennung und Ruhm fühlen sich einfach gut an. Wie man sie bekommt, ist klar oder? Man muss etwas Besonderes leisten. In der Bibel lese ich eine interessante Definition von „Besonders“ – da heißt es: „Wer sich selbst ehrt, wird gedemütigt sein; aber wer sich selbst erniedrigt, wird geehrt sein.“ (Lukas 18, 14) Zuerst gibt’s hier quasi die biblische Version von „Eigenlob stinkt“ und im Anschluss folgt die Anleitung, wie man es dann doch richtig macht. Demut und Unterordnen sind hier die Stichworte – mache ich das? Da könnte ich mich mal selbst hinterfragen.

Steffen Schmidt

Vorschaubild: Weltraumforschungstag: Da kann man nur staunen
/ Glaube leben

Weltraumforschungstag: Da kann man nur staunen

Wie groß ist ein Gott, der dieses Universum schuf?!

Die unermessliche Anzahl von Sternen am Himmelszelt, Tausende und Abertausende Galaxien mit jeweils weiteren Millionen von Sternen lassen uns in Ehrfurcht vor Gott stehen, der so immens ist, all das zu machen und es nur „das Werk seiner Finger“ zu nennen (Psalm 8). Wir können nur grob hochrechnen, wie viele Sterne es gibt; Gott weiß nicht nur wie viele es sind, er kennt sogar den Namen jedes Sterns (Psalm 147)! Zeit, zu staunen. Das machen wir im Beitrag, der versucht, die Dimensionen irgendwie in Worte zu fassen.

Produkt-Empfehlung

Das geplante Universum
Autor: Widenmeyer, Markus (Hrsg.), Preis: 9,99 €

Vorschaubild: Plötzlich waren Helfer da
/ Aktuell

Plötzlich waren Helfer da

Wie die Baptistengemeinde in Hagen die Flut erlebt hat

In christlichen Gemeinden ist ehrenamtliche – also in den meisten Fällen unbezahlte – Arbeit für die gemeinsame Arbeit sehr wichtig. Selbst mit anpacken steht dort oft an der Tagesordnung. Doch was, wenn plötzlich alles weg ist, wie nach der Flut im nordrhein-westfälischen Hagen?