Navigation überspringen

Spruch des Tages

Der Impuls für den Tag, der dich ermutigt, ein Leben mit Gott zu leben.

Vorschaubild: Hilfe vom Himmel
/ Spruch des Tages

Hilfe vom Himmel

Lukas 7,6

„Wenn es Jesus wirklich gibt, kann ich ihn dann mit meinen Wünschen nerven?“ Wenn ich die Bibel lese komme ich zu dem Schluss: Ja, das kann ich. Da kommen zum Beispiel Männer zu Jesus und bitten ihn, mitzukommen. Da steht: „Da ging Jesus mit ihnen.[…]“ (Lukas 7,6) Mir macht das Mut, noch heute zu sagen: Jesus, ich brauche deine Hilfe. Dann habe ich auch die Chance, seine Hilfe zu bekommen.

(Ramona Eibach)

Vorschaubild: Wert-Schätzung
/ Spruch des Tages

Wert-Schätzung

Lukas 7,4

„Der hat vielleicht Wünsche!“  Das denke ich manchmal, wenn ich den Wunsch eines anderen für übertrieben oder unrealistisch halte. In der Bibel setzen sich Menschen dafür ein, dass genau solch ein Wunsch in Erfüllung gehen soll. Ein Hauptmann bittet Jesus, seinen todkranken Knecht, gesund zu machen. Da steht: „Als sie aber zu Jesus kamen, baten sie ihn inständig und sprachen: Er ist es wert, dass du ihm dies erfüllst“. (Lukas 7,4) Wie kann ich mich heute für den Wunsch eines Menschen einsetzen, einfach weil er wertvoll ist?

(Ramona Eibach)

Vorschaubild: Gesundheit! Jesus kann heilen.
/ Spruch des Tages

Gesundheit! Jesus kann heilen.

Lukas 7,3

Wenn jemand krank wird, kann ich dann was für ihn tun? Klar: Ich kann die Person besuchen! Ich kann Vorlesen, Essen kochen, mich um die Kinder kümmern. Aber ich kann noch mehr tun! Das erkenne ich, wenn ich in der Bibel lese. Da gibt es zum Beispiel einen Hauptmann, dessen Knecht todkrank ist. Im Bericht steht: „Da er aber von Jesus hörte,[...] bat [er] ihn, zu kommen und seinen Knecht gesund zu machen." (Lukas 7,3) Und tatsächlich: Am Ende wird der Knecht gesund. Auch heute kann ich Jesus bitten, Kranke gesund zu machen. Dazu reicht es, wenn ich sage: „Jesus, bitte mach ihn oder sie gesund.“ Und dann? Abwarten, was passiert.

(Ramona Eibach)

Vorschaubild: Worthalten
/ Spruch des Tages

Worthalten

Lukas 6, 46

Ich mag Leute nicht, die mir das Blaue vom Himmel versprechen und sich dann nicht an ihr Wort halten. Warum stehen sie nicht zu ihrem Wort? Es wäre besser, sie würde nichts sagen, als mich zu enttäuschen.

Jesus kennt solche Leute. In der Bibel sagt er: „Was nennt ihr mich aber Herr, Herr, und tut nicht, was ich euch sage?“ (Lukas 6, 46) Mit anderen Worten, wer Jesus mit „Herr“ anredet, soll bitteschön sich auch so verhalten.

Mich macht das stutzig. Wie oft habe ich Gott dieses oder jenes versprochen, wenn er mir helfen würde. Hab‘ ich mich später an mein Wort gehalten? – Manchmal ja, viel zu oft nein.

Das soll anders werden. Jesus ist mein Herr. Was er von mir möchte, will ich tun.

(Wolf-Dieter Kretschmer)

Vorschaubild: Meine Schatzkammer
/ Spruch des Tages

Meine Schatzkammer

Lukas 6, 45

In mir gibt es eine Schatzkammer. Und in dieser Schatzkammer befindet sich allerhand. Darunter ist vieles Gute, aber auch manches, worauf ich wenig stolz bin.

Jesus sagt in der Bibel: „Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser bringt Böses hervor aus dem bösen. Denn wovon das Herz voll ist, dessen geht der Mund über.“ (Lukas 6, 45) Mit anderen Worten: Man kann durch das, was ich sage hören, was in meinem Herzen ist.

Ich will mich von Jesus herausfordern lassen und eine Bestandsaufnahme meiner Schatzkammer machen. Alles was nicht gut ist, fliegt raus. Versprochen.

(Wolf-Dieter Kretschmer)