Navigation überspringen
Vorschaubild: Medaillen-Vergabe abseits von Olympia
/ Top 3

Medaillen-Vergabe abseits von Olympia

Eure Lieblingsmusik der Woche.

Das Wochenende steht unmittelbar vor der Tür. Und falls es auf den letzten Metern noch ein bisschen Motivation braucht, dann kann vielleicht gute Musik weiterhelfen. Eure Lieblingssongs dieser Woche hört ihr hier.

Vorschaubild: „Doch dieser Abschied ist nicht das Ende“
/ Übersetzer

„Doch dieser Abschied ist nicht das Ende“

Übersetzer: „The Commission“ von Cain.

Fallen euch Abschiede leicht? Jetzt nicht die von Leuten, die man sowieso jeden Tag sieht, sondern Abschiede von Freunden oder vom Partner für längere Zeit – oder vielleicht sogar für immer. Um so einen Abschied geht es im Song „The Commission“ von CAIN: es sind die letzten Worte, die Jesus an seine Freunde richtet.    

Vorschaubild: Gott vertrauen in jeder Lebenslage
/ Übersetzer

Gott vertrauen in jeder Lebenslage

Übersetzer: „Come what may“ von We are Messengers.

„Wir haben einen Gott, der uns liebt. Mag also kommen was will – wir sagen: Gott ist absolut, vollständig, wunderbar gut!“. So sagt die US-Band We are Messengers ihr Lied „Come what may“ an. Wir haben es für euch übersetzt und wünschen uns, dass ihr das auch so sagen könnt.

Produkt-Empfehlung

We Are Messengers
Autor: We Are Messengers (Interpret), Preis: 14,95 €

Vorschaubild: Ein bisschen wie im Fantasy-Film
/ Spruch des Tages

Ein bisschen wie im Fantasy-Film

Lukas 18, 27

Gedanken lesen, die Zukunft sehen, einen Gegenstand in ein Tier verwandeln. All das klingt für uns, wie aus einem Fantasy-Film. Immerhin ist all das ja nicht möglich. Wobei: Die Bibel berichtet genau davon. Allerdings geschieht das nicht durch Menschen, sondern durch Gott. Und das wird an einer bestimmten Stelle der Bibel auch noch mal ganz deutlich festgehalten. Da heißt es dann: „Was für Menschen unmöglich ist, ist für Gott möglich.“ (Lukas 18, 27) Natürlich sind Gedanken lesen, oder einen Holzstab in eine Schlange verwandeln cool – aber in dieser Aussage steckt noch viel mehr. Für einen Menschen ist es zum Beispiel unmöglich, eine unheilbare Krankheit zu besiegen. Mit Gottes Hilfe aber kann es gelingen.

Steffen Schmidt