Navigation überspringen
Vorschaubild: Die ersten musikalischen Schritte
/ Album der Woche

Die ersten musikalischen Schritte

Album der Woche: „Get out of the way of your own heart” von Chris Renzema

Mit “Get out of the way of your own heart” liefert uns Chris Renzema unser Album der Woche. Das ist bereits Studioalbum Nummer drei vom Mitte Zwanzigjährigen. Wie seine ersten musikalischen Gehversuche geklungen haben, erfahrt ihr hier.

Vorschaubild: Ja, ich glaube
/ Spruch des Tages

Ja, ich glaube

Römer 1,16

Kennt ihr das? Ihr sitzt mit Kollegen beim Mittag zusammen oder seid mit Freunden nett essen und plötzlich wird über die Bibel, Gott und Jesus geredet. Doch nicht positiv; es wird gelästert, gewitzelt und es fallen Worte wie: „Wie kann man so einen Blödsinn nur glauben!“ In solchen Situationen fühle ich mich extrem unwohl – einerseits möchte ich für meinen Glauben einstehen, andererseits möchte ich auch nicht, dass die Stimmung kippt. In der Bibel findet Paulus klare Worte: Zu dieser Botschaft bekenne ich mich offen und ohne mich zu schämen, denn das Evangelium ist die Kraft Gottes, die jedem, der glaubt, Rettung bringt.“ (Römer 1,16) Wenn es also mal wieder Gegenwind gibt, könnte ich versuchen, mir Paulus‘ Bekenntnis zum Evangelium von Jesus Christus als Vorbild zu nehmen, mich nicht zu schämen und zu sagen: „Ja, ich glaube!“

David Sander

Vorschaubild: Klug ist, wer Versöhnung lebt
/ Hingehört

Klug ist, wer Versöhnung lebt

Hingehört bei „Heartbeat“ von Mougleta.

Die Sängerin Mougleta hat ihren Künstlernamen von Mogli abgeguckt; dem Helden aus dem Dschungelbuch. Denn wie er gehört sie nirgendwo so richtig hin. Boston, Beirut, Berlin – an all diesen Orten hat sie schon gelebt. Mougletas Herz hängt nicht an einem Ort, sondern an einer Person. Die Beziehung steht auf Messers Schneide, doch der Weg, den Mougleta gehen möchte, ist Versöhnung.

Vorschaubild: Gefahr für Leib und Leben
/ Aktuell

Gefahr für Leib und Leben

Frauen in Afghanistan haben Angst.

Vor rund vier Wochen haben die Taliban in Afghanistan die Macht übernommen. Die ersten Tage und Wochen danach waren chaotisch. Jetzt scheint sich die Lage zu beruhigen. Doch das macht es für viele Menschen in Afghanistan nicht einfacher. Vor allem Frauen bangen um ihre Rechte und Freiheiten und sagen das auch.