Navigation überspringen
Vorschaubild: Klug ist, wer Versöhnung lebt
/ Hingehört

Klug ist, wer Versöhnung lebt

Hingehört bei „Heartbeat“ von Mougleta.

Die Sängerin Mougleta hat ihren Künstlernamen von Mogli abgeguckt; dem Helden aus dem Dschungelbuch. Denn wie er gehört sie nirgendwo so richtig hin. Boston, Beirut, Berlin – an all diesen Orten hat sie schon gelebt. Mougletas Herz hängt nicht an einem Ort, sondern an einer Person. Die Beziehung steht auf Messers Schneide, doch der Weg, den Mougleta gehen möchte, ist Versöhnung.

Vorschaubild: Gefahr für Leib und Leben
/ Aktuell

Gefahr für Leib und Leben

Frauen in Afghanistan haben Angst.

Vor rund vier Wochen haben die Taliban in Afghanistan die Macht übernommen. Die ersten Tage und Wochen danach waren chaotisch. Jetzt scheint sich die Lage zu beruhigen. Doch das macht es für viele Menschen in Afghanistan nicht einfacher. Vor allem Frauen bangen um ihre Rechte und Freiheiten und sagen das auch.

Vorschaubild: Neuling im ERF Pop: Chris Renzema
/ Album der Woche

Neuling im ERF Pop: Chris Renzema

Album der Woche: „Get out of the way of your own heart” von Chris Renzema.

Er ist ein Neuling in der ERF Pop-Playlist und liefert uns diese Woche das Album der Woche: Chris Renzema. Wir finden: weder er noch seine Musik soll unbekannt bleiben und hören das erste Mal rein in sein neues Album „Get out oft he way of your own heart“.

Vorschaubild: Das Telefon in der Scheune
/ Aktuell

Das Telefon in der Scheune

Das einfache Leben einer besonderen Gemeinschaft.

Wer den zweifach mit einem Oscar prämierten Film „Der einzige Zeuge“ gesehen hat, der hat dort einen Einblick in eine besonders einfache Lebensweise bekommen: Die der Amischen. Und wer den Film nicht gesehen hat, bekommt diesen Einblick bei uns!

/ Spruch des Tages

Ich bin geliebt

Römer 1,7

dem Spiegel und sagt: „Ich liebe mich. Ich bin zufrieden mit mir.“ Mal ehrlich, wahrscheinlich nicht sooo oft, oder? Ja, die Sache mit der Selbstliebe fällt vielen nicht leicht. Mir tut es gut, wenn ich Komplimente von anderen bekomme. Von Menschen, die mir nahe stehen, aber auch von Fremden. In der Bibel gibt Paulus in seinem Brief an die Römer ermutigende Worte weiter: „Ihr seid von Gott geliebt, ihr seid berufen, und ihr gehört zu seinem heiligen Volk.“ (Römer 1,7) Und wisst ihr was? Das gilt auch noch heute. Wenn ich das nächste Mal also vor dem Spiegel stehe und kein „ich liebe mich“ über die Lippen bringe, erinnere ich mich an Paulus Worte: „Ich bin von Gott geliebt!“

David Sander

 Gebetsanliegen