Navigation überspringen
Vorschaubild: Auferstanden von den Toten
/ Spruch des Tages

Auferstanden von den Toten

Lukas 8,50

In genau vier Wochen feiern Christen weltweit Ostern. Die Auferstehung Jesu von den Toten. Dabei war Jesus gar nicht der erste Mensch, der tot war und dann wieder lebendig wurde. Aber er war daran beteiligt! Im Neuen Testament wird davon berichtet, dass ein Mann, dessen Tochter sterbenskrank ist, Jesus sucht. Als er Jesus dann endlich findet und ihn mitbringt, ist die Tochter aber schon gestorben. Für Jesus kein Grund zur Beunruhigung. Er sagt dem schockierten Vater: „Fürchte dich nicht; glaube nur, so wird sie gesund!“ (Lukas 8,50) Wie ein Toter wieder gesund werden kann, bleibt wohl Jesu Geheimnis. Tatsache ist: Er nimmt die Hand des Kindes und das steht auf, als wäre nichts gewesen! Ja, ich glaube an die Auferstehung der Toten und fürchte mich nicht! Weil ich an Jesus glaube, der den Tot überwunden hat und das mehr als einmal!

Horst Kretschi

Vorschaubild: Politische Verfolgung – eine weltweite Realität

Politische Verfolgung – eine weltweite Realität

Am 18 März wird weltweit an die Opfer erinnert.

Vorschaubild: Was Glauben bewirken kann
/ Spruch des Tages

Was Glauben bewirken kann

Lukas 8,48

Je älter ich werde, desto mehr Menschen kenne ich, die an chronischen Krankheiten leiden. Auch in der Bibel wird von solchen Menschen berichtet. Da gibt es eine Frau, die leidet schon seit zwölf Jahren unter einer Krankheit und kein Arzt kann ihr helfen. Alles Geld hat sie ausgegeben; für nichts und wieder nichts. Doch dann kommt Jesus in ihre Nähe. Im wahrsten Sinne des Wortes. Sie berührt den Saum seines Gewandes und wird umgehend geheilt. Und Jesus? Der dreht sich um und sagt: „Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden!“ (Lukas 8,48) Eine ergreifende Geschichte und ich wünsche mir, dass alle Menschen, die ich kenne, ebenso schnell geheilt würden. Aber dazu muss ich wohl warten, bis Jesus wieder greifbar wird.

Horst Kretschi