/ Aktuelles vom Tag

„In Schweden sind Junggesellenpartys im Bordell undenkbar!“

Deutschland hinkt mit seinen Gesetzen zum Schutz von Prostituierten anderen Ländern hinterher.

Gerhard Schönborn (Foto: Oliver Jeske / ERF Medien)
Gerhard Schönborn (Foto: Oliver Jeske / ERF Medien)

Sie gilt als ältestes Gewerbe der Welt und wird damit extrem verharmlost: In der Prostitution erniedrigen sich Frauen. Sie verkaufen ihren Körper gegen Geld mitten in Deutschland. Sie erleiden oftmals Gewalt – und das nicht selten in illegalen Bordellen unter menschenunwürdigen Bedingungen. Seit Juli 2017 gibt es in der Bundesrepublik ein neues Prostitutionsgesetz. Es soll Frauen besser schützen. Doch was ist seitdem tatsächlich passiert?

Gerhard Schönborn leitet das christliche Projekt „Neustart“ am Straßenstrich in Berlin. Seit 15 Jahren arbeitet er als Streetworker. Oliver Jeske hat mit ihm gesprochen.


Banner zum Schwerpunktthema Sexualität


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.