Navigation überspringen
Vorschaubild: „Ich war eine lebendige Leiche“
/ ERF Mensch Gott

„Ich war eine lebendige Leiche“

Auf der Suche nach Erleuchtung fällt Guiseppe Fusaro in eine schwere Depression.

Er ist gefeierter Promigastronom. Doch glücklich ist er nicht. Inspiriert vom Buddhismus begibt sich Guiseppe Fusaro auf einen Pilgerweg, um Erleuchtung und das wahre Glück zu finden. Stattdessen fällt er in eine tiefe Depression. Seine Pilgerreise endet in einer Klinik.