Navigation überspringen
/ Spruch des Tages

Gnade und Frieden

Galater 1,3a

Linke, Rechte, Covidioten, Aluhüte und, und, und. Unsere Gesellschaft driftet anscheinend immer weiter auseinander. Und für die Andersdenkenden gibt es nur noch Spott und Hohn oder Verachtung und Hass. Spaltungen gibt es aber leider auch unter Christen. Das ist besonders tragisch, denn bei den Nachfolgern von Jesus sollte es eigentlich anders zugehen. „Um Gnade und Frieden beten wir für euch“, schreibt der Apostel Paulus an die Christen seiner Zeit (Galater 1,3a). Auch bei ihnen war das Virus der Spaltung schon angekommen. Ich bin nicht gegen Streit oder Meinungsverschiedenheiten. Aber diese abgrundtiefe Spaltung darf nicht sein. Versöhnung und Frieden sind wichtig. Und die eine Erkenntnis: Dass ich von Gottes Gnade lebe wie der andere auch. Ich habe darum kein Recht, mich über andere zu erheben.

Heiko Brattig