Navigation überspringen
Vorschaubild: Um Gottes Willen?
/ Spruch des Tages

Um Gottes Willen?

2. Mose 20,7

„Du sollst meinen Namen nicht missbrauchen, denn ich bin der HERR, dein Gott!“ (2. Mose 20, 7) Dieses alte Gebot wirkt auf uns heute etwas befremdlich. Was soll denn das heißen, Gottes Namen nicht zu missbrauchen? Geht es einfach darum, dass wir Sätze wie „Oh, mein Gott!“ oder „Um Gottes Willen“ vermeiden sollte? Das ist wahrscheinlich höchstens ein Teil der Antwort. Wahrscheinlich geht es um viel mehr, nämlich Gott nicht vor den eigenen Karren zu spannen. Auch fromme Leute können Gottes Namen missbrauchen, wenn sie ihre eigenen Überzeugungen Gott in den Mund legen. „Gott sagt …“, „Gott will …“. Mancher müsste vielleicht lernen etwas sparsamer und demütiger mit solchen Formulierungen umzugehen. Gott ist Gott. Wir sollten uns hüten, seinen Namen für unsere Zwecke zu missbrauchen.

Ingo Marx