Navigation überspringen
Vorschaubild: Leidenschaft erfordert Opferbereitschaft
/ Spruch des Tages

Leidenschaft erfordert Opferbereitschaft

Johannes 10, 11-12

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Sache, die wir lediglich gegen Bezahlung machen und einer Sache, die wir aus Überzeugung tun? Leidenschaft – im wahrsten Sinne des Wortes – Opferbereitschaft. Wenn Leidenschaft im Spiel ist, hängen wir uns richtig rein, geben alles, koste es, was es wolle. Auch Jesus hat eine große Leidenschaft. Er vergleicht sich selbst mit einem guten Hirten, der sich für seine Schafe mit dem Wolf anlegt. Den Unterschied zwischen einem möchtegern-Hirten und dem guten Hirten beschreibt Jesus so: „Einer, der gar kein Hirte ist, sondern die Schafe nur gegen Bezahlung hütet, läuft davon, wenn er den Wolf kommen sieht, und lässt die Schafe im Stich, und der Wolf fällt über die Schafe her und jagt die Herde auseinander.“ (Johannes 10, 12) Das würde Jesus niemals zulassen. Er sagt: „Ich bin der gute Hirte, der bereit ist, sein Leben für die Schafe herzugeben.“ (Johannes 10, 11)

Sarah-Melissa Loewen