Navigation überspringen
Vorschaubild: In die Freiheit geführt
/ Spruch des Tages

In die Freiheit geführt

Johannes 10, 4

Ein Schäfer und seine Schafherde – das kriegen wir nur noch selten zu sehen. Zwischen Schafen und ihrem Hirten besteht eine besondere Verbindung. Die Schafe sind auf die Fürsorge des Hirten angewiesen und können ihm vertrauen. Dieses Bild hat Jesus seinen Zuhörern vor Augen gemalt, als er ihnen erklärt, wer er ist und welche Absichten er mit seiner Lehre verfolgt. Jesus sagt: „Wenn der Hirte alle seine Schafe ins Freie gebracht hat, geht er vor ihnen her, und die Schafe folgen ihm, weil sie seine Stimme kennen.“ (Johannes 10, 4) Die Schafe folgen ihrem Hirten, weil sie wissen: Da wo er hingeht, dort gibt es grüne Weiden und frisches Wasser. Jeder Mensch kann Jesus vertrauen und ihm folgen. Denn ein echter Hirte würde seine Schafe niemals ins Verderben führen oder in die Irre leiten. Denn schließlich geht er ihnen selbst voran – voran in die Freiheit.

Sarah-Melissa Loewen