Navigation überspringen
Vorschaubild: Näher als wir denken
/ Spruch des Tages

Näher als wir denken

Psalm 145,18a

„Gott, wo bist du?“ Wenn es mir so richtig dreckig geht, ich keinen Ausweg mehr sehe, dann bleiben oft nur verzweifelte Fragen: „Hast du mich vergessen, Gott? Bin ich dir egal? Hörst du meine Gebet nicht? Wo bist du?“ Die Antwort der Bibel lautet: „Nahe ist der Herr denen, die zu ihm rufen“ (Psalm 145,18a). Wenn ich ganz unten bin, ist Gott schon da. Aus manchem Sturm holt er mich vielleicht nicht heraus, aber er kommt hinein in meinen Sturm. Das ist nicht immer das, was ich mir wünsche, aber das ist die Realität, die die Bibel vor Augen führt. Es gibt keinen Ort, an dem Gott mich alleine lässt. Er hört mein Schreien und hält meine Hand. Er ist nah. Vielleicht näher als ich denke.

Ingo Marx