Navigation überspringen
Vorschaubild: In Gottes Hand
/ Spruch des Tages

In Gottes Hand

1. Korinther 15,10

Ich weiß nicht, ob ihr das Gedicht von Dietrich Bonhoeffer kennt. Es heißt „Wer bin ich?“ Er hat es geschrieben als er im Dritten Reich in der Todeszelle saß. Und er fragt sich darin, bin ich der, wie mich die anderen sehen? Gelassen, heiter, freundlich und klar? Oder bin ich der, wie ich mich sehe? Unruhig, sehnsüchtig, krank und zitternd? „Wer bin ich?“, fragt Bonhoeffer. Der oder jener? Oder beides zugleich? Sein Gedicht endet mit dem Satz: „Wer ich auch bin, Du kennst mich, Dein bin ich, o Gott!“

Ich musste an dieses Gedicht Bonhoeffers denken, als ich las, was der Apostel Paulus einmal an die Christen in Korinth geschrieben hat. Dort heißt es: „Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.“ (1. Korinther 15,10) Ich bin sicher, Dietrich Bonhoeffer hätte das über sein Leben auch gesagt. Und wie ist das bei euch?

Heiko Brattig