Navigation überspringen
Vorschaubild: Von Ehre und Furcht
/ Spruch des Tages

Von Ehre und Furcht

Psalm 89,8

Wenn ich nachts in einen Sternenhimmel schaue, dann überkommt sie mich: Ehrfurcht. Dieses Wort klingt etwas altbacken, aber es drückt so gut aus, was ich da empfinde. Eine Kombination aus Ehre und Furcht. Ehre, also Hochachtung vor dem, der das geschaffen hat. Und gleichzeitig Furcht vor ihm, der so mächtig ist. Das geht anscheinend nicht nur mir so. Der Autor von Psalm 89 schreibt: „In der himmlischen Versammlung der Engel ist Gott gefürchtet. Ehrfurcht erfüllt alle, die dich umgeben. (Psalm 89,8) Das Unglaubliche für mich ist, dass Gott so unglaublich mächtig ist und gleichzeitig diese Macht nicht gegen mich, sondern für mich einsetzt, also zu meinem Vorteil. Und dann ist sie wieder da – die Ehrfurcht.

Simona Brandebußemeyer