Navigation überspringen
Vorschaubild: Gebets-Geysire
/ Spruch des Tages

Gebets-Geysire

Matthäus 6,7

Wenn gewisse Leute beten, klingt das wie bei einem Wasserrohrbruch: Sie schwallen und blubbern und man würde ihnen am liebsten den Hahn abdrehen. Klingt drastisch? Nee. Klingt biblisch. Schon Jesus sind solche dauersprudelnden Gebets-Geysire auf den Nerv gegangen. Er sagt: „Leiere nicht gedankenlos Gebete herunter wie Leute, die Gott nicht kennen. Sie meinen, sie würden bei Gott etwas erreichen, wenn sie nur viele Worte machen.“ (Matthäus 6,7) Seine Empfehlung: Überlegt genau, was wichtig ist und benennt es klipp und klar. Dann macht er es vor. Das Ergebnis ist das Vater Unser. Da steckt alles drin, was gesagt werden muss. Wenige Worte – große Wirkung.

Katrin Faludi