Navigation überspringen
Vorschaubild: Feindesliebe
/ Spruch des Tages

Feindesliebe

Matthäus 5, 44

Also das geht entscheiden zu weit! Reicht es nicht, dass ich mich mit meinen Freunden gut vertrage und ich mich mit ihnen versöhne, wenn wir uns mal streiten? Das ist doch schon gut genug! Aber nein! Jesus will mehr. Viel mehr! „Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen“ (Matthäus 5, 44), sagt er in der Bergpredigt.

Ich sehe sie vor mir: Menschen, die gepeinigt werden, gefoltert oder gemobbt. Und ich sehe die Peiniger, die Folterer und die, die andere mobben. Die soll ich lieben? Das ist doch nicht möglich! Das überfordert jeden, behaupte ich mal. Es gibt nur wenige, die es konnten und können. Aber Gott bitten kann ich darum. Und beten für Gepeinigte und Peiniger. Denn davon gibt es heute noch genug.

Heiko Brattig