Navigation überspringen
/ Spruch des Tages

Unvollendet

Psalm 138,8

Das war’s dann wohl mit dem alten Jahr. Das neue steht vor der Tür. So manches hatte ich mir vorgenommen und so vieles nicht geschafft. Das Jahr bleibt unvollendet, wie das davor – und das davor auch. Damit muss ich leben. Was mir hilft: Ich übergebe all die unvollendeten Dinge, alle losen Fäden und offenen Fragen am Ende des Jahres an Gott. Von ihm heißt es im biblischen Buch der Psalmen: „Der Herr wird alles für mich zu einem guten Ende bringen! Herr, deine Güte währt ewig; und was du zu tun begonnen hast, davon wirst du nicht ablassen.“ (Psalm 138,8)Auch, wenn ich nicht zu Potte komme, Gott hat’s im Griff. Mit diesem Wissen kann ich das alte Jahr hinter mir lassen und das neue mutig anpacken.

Ingo Marx