Navigation überspringen
Vorschaubild: Gott verlässt sich selbst
/ Spruch des Tages

Gott verlässt sich selbst

Markus 15,34

Es ist der Moment, an dem Gott selbst zerrissen scheint: Der Evangelist Markus berichtet vom Tod Jesu: Dann, um drei Uhr, rief Jesus mit lauter Stimme: „Eli, Eli, lama asabtani?“, das bedeutet: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Markus 15,34). Moment, Jesus ist doch selbst Gott. Hat sich Gott selbst verlassen? Tatsächlich kann Gott nicht eins sein mit der Sünde, also mit dem was uns Menschen von Gott trennt. Das klingt schon wieder logisch. Und in dem Moment, als Jesus am Kreuz stirbt, lastet alle Sünde der Welt auf ihm. Was mich von Gott getrennt hat, ist mit Jesus am Kreuz gestorben. Daran erinnern Christen heute – an Karfreitag.

Stefan Petersen