Navigation überspringen
Vorschaubild: Gute Regeln
/ Spruch des Tages

Gute Regeln

Markus 2, 27

Wenn Menschen ständig Angst haben, etwas falsch zu machen, dann stimmt da was nicht. Und ein Glaube, der sich vor allem darauf konzentriert alle Regeln einzuhalten, ist auf Dauer zum Scheitern verurteilt.

Ein schönes Beispiel dafür ist das Gebot “Du sollst den Feiertag heiligen“. Die Bibel berichtet von Menschen, die hatten solche Angst gegen dieses Gebot zu verstoßen, dass sie sich am Sabbat, also dem siebten Tag der Woche, nicht einmal trauten kleinste Tätigkeiten auszuführen. Mit Jesus brechen sie einen Streit vom Zaun, weil seine Jünger am Wegesrand ein paar Ähren abgerissen hatten, um die Körner zu essen. Jesus bleibt ganz gelassen. Sein Kommentar: „Der Sabbat ist für den Menschen gemacht, nicht der Mensch für den Sabbat.“ (Markus 2, 27)

Gottes Regeln und Gebote sind ein Geschenk, so wie die Feiertage. Sie wollen uns helfen miteinander ein gutes Leben zu führen – im Einklang mit uns selbst, Gott und unseren Mitmenschen.

Ingo Marx