Navigation überspringen
Vorschaubild: Der Gedankenleser
/ Spruch des Tages

Der Gedankenleser

Markus 2, 8

Ich bin echt froh, dass mir niemand in den Kopf gucken kann. „Die Gedanken sind frei“ – und das ist gut so. Was ich denke, geht niemanden etwas an. Und wenn doch, dann sage ich das schon. Wäre ja auch wirklich ganz schön krass, wenn Leute mitkriegen würden, was ich wirklich über sie denke. Und meine geheimsten Wünsche behalte ich auch lieber für mich. So weit, so normal. Aber dann kommt Jesus und bringt alles durcheinander. Die Bibel erzählt von einer Begegnung, in der sich seine Gesprächspartner auch so ihren Teil dachten. Und dann steht da: „Jesus hatte in seinem Geist sofort erkannt, was in ihnen vorging.“ (Markus 2, 8) Oh nein, Jesus der Gedankenleser, einer, vor dem ich nichts verbergen kann, der nicht nur sieht, was ich tue, sondern auch, was ich denke. Irgendwie beängstigend. So ist das mit Gott: Er kennt mich – durch und durch, meine geheimsten Motive. Aber gleichzeitig macht mir das auch Mut. Endlich ist da jemand, der mich vollkommen versteht.

Ingo Marx

 Gebetsanliegen