Navigation überspringen
Vorschaubild: Enttäuschung
/ Spruch des Tages

Enttäuschung

Lukas 24,11

Die Enttäuschung saß tief. Dabei hatten sie so große Hoffnungen gehabt; waren sich ganz sicher gewesen: Jesus musste der langersehnte Messias sein. Der Mann, der sie aus der Unterdrückung der Römer befreien und alles gut machen würde. Jetzt war er tot. Und nun kursierte zu allem Unglück das Gerücht, dass das Grab Jesu leer war. Jesus sei von den Toten auferstanden, behaupteten Maria aus Magdala, Johanna und Maria, die Mutter von Jakobus. Zwei Engel hätten das gesagt. Zwei Engel? Ein lebender Toter? So etwas gibt es doch gar nicht, sagten sich die Jünger. „Und es erschienen ihnen diese Worte, als wär's Geschwätz, und sie glaubten ihnen nicht.“ (Lukas 24,11) Das ist heute nicht anders. Viele winken bei der Auferstehung Jesu ab. Schade. Denn Jesus ist tatsächlich auferstanden.

Wolf-Dieter Kretschmer