Navigation überspringen
Vorschaubild: Enttäuscht und frustriert
/ Spruch des Tages

Enttäuscht und frustriert

Lukas 22,4

Judas war ein Mann, der das Gefühl hatte, betrogen worden zu sein. Drei Jahre war er mit Jesus umhergezogen und hatte beeindruckende Dinge erlebt. Die Hoffnung war in ihm aufgekeimt, dass endlich der lang erwartete Retter Israels gekommen war, der die römischen Besatzer aus dem Land schmeißen und ein Friedensreich aufrichten würde. Aber dann hatten sich die Dinge anders entwickelt. Jesus schien doch nicht der zu sein, den Judas so sehnlich erwartet hatte. Und so machte sich Enttäuschung breit. Schließlich reifte in Judas der Entschluss, Jesus an die Behörden zu verraten. Die Bibel berichtet: „Judas ging zu den obersten Priestern und den Offizieren der Tempelwache und beriet mit ihnen, wie er Jesus an sie ausliefern könnte“ (Lukas 22,4). Enttäuschte Hoffnung und zerbrochene Liebe können Menschen dazu bringen, schlimme Dinge zu tun.

Wolf-Dieter Kretschmer