Navigation überspringen

/ WortGut

Ein Mann sieht in die Zukunft (3/5)

Kurt Schneck über Nebukadnezars Größenwahn.

Nebukadnezar war ein babylonischer König. Wir lesen von ihm u. a. im 4. Kapitel des Buches Daniel. Er war eine zwiespältige Persönlichkeit, eitel und machtbesessen. Lange Jahre ging es ihm gut – bis er einen seltsamen Traum hat. Der Traum wühlt ihn so auf, dass er nicht mehr schlafen kann. Er ruft seine Zauberer, die ihm jedoch nicht helfen können. Nur Daniel, der dem König dienen muss, kann es. Die Warnung Gottes, die in diesem Traum enthalten ist, nimmt Nebukadnezar jedoch nicht ernst. Das hat schlimme Folgen für ihn …

Für den Referenten Kurt Schneck geht es in dieser biblischen Erzählung um die Geschichte Gottes mit einem Menschen, in der deutlich wird: Die Gnade Gottes ist immer größer als die Vergeltung.

(Der Mitschnitt dieser Ansprache wurde uns zur Verfügung gestellt durch das Bibelkonferenzzentrum Langensteinbacher Höhe.)

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.