Navigation überspringen

/ WortGut

Psalmen außerhalb des Psalters (3/4)

Roland Deines spricht über das „Gebet des Manasse“ (apokryphes Buch).

In der vierteiligen Vortragsreihe, die im vergangenen Frühjahr bei den sogenannten „Schwarzbrot-Gottesdiensten“ der Liebenzeller Mission aufgezeichnet wurde, stehen ausgewählte Psalmen im Mittelpunkt, die aber nicht im alttestamentlichen Buch der Psalmen (also im Psalter) zu finden sind, sondern irgendwo anders in der Bibel. Das macht sie ganz besonders interessant. Denn wir erfahren verhältnismäßig viel über die genauen Umstände, in denen sie als Gebet gesungen oder gesprochen wurden.

So verhält es sich auch mit dem Gebet des Manasse, das jedoch weder im Alten noch im Neuen Testament zu finden ist, sondern in den sogenannten Apokryphen. Hierbei handelt es sich um jüdische beziehungsweise christliche Schriften, über deren Zugehörigkeit zur Bibel keine Einigkeit unter den Kirchen besteht. Für katholische Christen beispielsweise gehören sie dazu, während sie in vielen protestantischen Bibelausgaben fehlen, aber in manchen doch enthalten sind.

Gedanken zum „Gebet des Manasse“ kommen von Roland Deines. Er ist Pfarrer der Württembergischen Landeskirche und Professor an der Internationalen Hochschule Liebenzell.

Den Vortrag von Matthias Meister können Sie hier anhören.

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.