Navigation überspringen

/ Lied der Woche

Die güldne Sonne (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 21 Tage verfügbar.

Ein Lied im Original von Paul Gerhardt begleitet und durch diese Woche. Der Titel lässt einen idyllischen Inhalt vermuten: „Die güldne Sonne“. Und tatsächlich bedient sich Paul Gerhardt vieler schöner Vergleiche und Bilder; er spricht aber auch unbequemere Themen an. Neid und Geiz, ein ständiges Angetrieben sein und sich beweisen müssen, und schließlich auch den Tod.

Alle Ängste oder negativen Gefühle, die mit diesen Themen verbunden sind, haben bei Paul Gerhardt alle eine Adresse: Jesus selbst. Von jedem Gefühl lässt er sich in Seine Arme treiben. Da ist kein Selbstverurteilen, kein Negieren, kein Ignorieren. Stattdessen nimmt er seine Gefühle wahr, arbeitet sie durch und lädt sie bei Gott ab. Alles mit der ernstgemeinten Bitte: „das tilge geschwinde von meinem Herzen und wirf es hinaus.“

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.