Navigation überspringen

/ Lied der Woche

In meiner Nähe (7/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 8 Tage verfügbar.

„In meiner Nähe“ – Katharina Stahl hat uns durch die Woche begleitet mit einem Lied von Salvatore Gangi.

Das Lied beginnt beim Songwriter, in unserer Fassung bei der Sängerin. Er schreibt – und sie singt: „Ich brauche dich in meiner Nähe.“ Das geht an Gottes Adresse. Gott ist das „Du“ in diesem Lied. Ohne dieses Du das Ich ziemlich haltlos, ziemlich aufgeschmissen.

Das gilt ja auch ganz grundsätzlich: Wir Menschen sind Gemeinschaftswesen, sind nicht von vornherein für ein Eremitendasein abseits der Zivilisation geschaffen. Jeder Mensch braucht Gesellschaft, Gemeinschaft, ein Gegenüber.

Und nun wird’s spannend: Gott, der Schöpfer dieser Welt, der Vater Jesu Christi, der ist auch deshalb schöpferisch geworden, weil er selbst ja auch nicht gern allein ist. Wir sind geschaffen als sein Gegenüber, das meint der theologische Begriff der „Gottebenbildichkeit.“

Gott wollte nicht ohne uns sein – und deshalb müssen wir nicht ohne ihn sein. Wie singt Katharina Stahl: „Hier“ – wenn Gott in der Nähe ist, „hier bin ich so, wie ich bin. Du gibst meinem Leben Sinn.“

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.