Navigation überspringen

/ Lied der Woche

Von guten Mächten (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Der Download dieser Sendung ist noch 5 Tage verfügbar.

Berlin, 1944, Kellergefängnis des Reichssicherheitshauptamts, Entstehungsort vom Text des Liedes der Woche. Der Textdichter und Theologe Dietrich Bonhoeffer verbrachte dort einen Teil seiner Haft. Zwei Jahre, von 1943 bis zu seiner Hinrichtung am 09. April 1945 war er wegen Widerstand gegen den Nationalsozialismus inhaftiert.

Die Umstände haben auch im Text Ausdruck gefunden. Bonhoeffer schreibt von einer „schweren Last“ und „gequälten Herzen“. Dinge, die er sicher in einem anderen Ausmaß erlebt hat als die meisten von uns, und trotzdem sind sie uns nicht fremd. Sein Gedicht aber endet mit einer anderen Stimmung. Der letzte Satz verrät, was ihn trotz Schwierigkeiten hoffen lässt: „Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen, und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.